Niedersachen klar Logo

Kernkraftwerk Emsland geht für Revision vom Netz

Pressemitteilung Nr. 47/2011

HANNOVER/LINGEN. Am (kommenden) Sonnabend wird das Kernkraftwerk Emsland zum jährlich notwendigen Brennelementwechsel und der damit verbundenen Revision für etwa drei Wochen vom Netz genommen, informierte die Sprecherin des Niedersächsischen Umweltministeriums.

Während des Stillstands sollen 44 der insgesamt 193 Brennelemente im Reaktorkern gegen neue ausgetauscht werden. In der diesjährigen Revision werden eine Vielzahl von routinemäßigen Prüfungen und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Im Vordergrund stehen dabei unter anderem:

  • Inspektion von Brennelementen, Kern- und Reaktordruckbehälter–Einbauten sowie der Austausch von 41 Steuerelementen gegen neugefertigte Steuerelemente,
  • Ultraschall-Prüfung der Volumenausgleichsleitung aufgrund von Befunden in einer anderen Anlage,
  • Ultraschall-Prüfung von Schweißnähten im Nachkühlsystem,
  • Inspektion einer Hauptkühlmittelpumpe.

Alle für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Revisionsarbeiten werden vom Niedersächsischen Umweltministerium und den zugezogenen Sachverständigen, der TÜV Nord EnSys sowie des Germanischer Lloyd, intensiv kontrolliert und überprüft.

Artikel-Informationen

18.05.2011

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln