Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Die Zukunft der norddeutschen Regionen – Strategien und Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Regionalkonferenz Klimawandel Norddeutschland am 2.11.2016


Wärmere und feuchtere Winter, heißere und trockenere Sommer sowie häufigere Extremwetterereignisse: Auch in Norddeutschland sind die Folgen des Klimawandels bereits deutlich spürbar. Doch welche Herausforderungen an uns sind damit verbunden? Gerade Kommunen und wachsende Metropolen sind gefordert, Maßnahmen zur Vorsorge für die Bevölkerung und die Infrastrukturen zu entwickeln und neue Wege zur Anpassung an den Klimawandel zu beschreiten.

Damit Deutschland auf den Klimawandel gut vorbereitet ist, führen Bund und Länder seit mehreren Jahren gemeinsame Regionalkonferenzen durch. Die Konferenz für Norddeutschland und Berlin am 2. November 2016 richtete sich an die interessierte Fachöffentlichkeit sowie Kommunen, Wirtschaftsunternehmen und Verbände. In wissenschaftlichen und fachpolitischen Beiträgen sowie Erfahrungsberichten aus den Ländern und der kommunalen Praxis erhileten die Teilnehmenden einen
Überblick über mögliche Klimafolgen - und welche vorsorgenden Handlungsoptionen wir in Norddeutschland haben.

Ein vertiefender Austausch fand in sechs Workshops statt.

Laden Sie hier die Programminformationen herunter

Begrüßung
Stefan Wenzel, Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz des Landes Niedersachsen

Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Vorträge
Das Pariser Klimaabkommen und seine regionale Bedeutung
Prof. Dr. Daniela Jacob, Institutsleiterin Climate Service Center Germany

Die Zweisäulenstrategie des Bundes - Ein (unwiderstehliches) Angebot des Bundes zur Unterstützung der Länder bei der Anpassung an den Klimawandel
Dr. Paul Becker, Vizepräsident Deutscher Wetterdienst


Die Sechs Workshops im Überblick:

Küste und Wattenmeer

Kurzbeschreibung:
Die Küste ist seit jeher dynamischen Anpassungsprozessen unterworfen - vorrangig an den seit der letzten Eiszeit steigenden Meeresspiegel. Klimawandel kann auf vielfältige Weise die natürliche Entwicklung, das menschliche Wirken und die resultierenden Nutzungskonflikte beeinflussen. Vorgestellt und diskutiert werden sollen aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich der Ästuare und des Wattenmeeres. Lesen Sie mehr...

Wachsende Metropolen im Klimawandel

Kurzbeschreibung:
In den wachsenden Metropolregionen konzentrieren sich die Wirkungen des Klimawandels oft aufgrund der Verdichtung funktionaler Räume. Zur Aufrechterhaltung wichtiger Funktionen (Arbeit, Freizeit, Infrastruktur, Wohnen etc.) urbaner Räume ist ein Zusammenspiel vieler Akteure notwendig, die die wünschenswerte Daseins- und Eigenvorsorge für die urbane Entwicklung ermöglichen. Lesen Sie mehr...


Tourismus im Klimawandel

Kurzbeschreibung:
Klimaanpassung ist aktuell keines der Topthemen in norddeutschen Tourismusregionen. Dabei ist gerade die Tourismuswirtschaft in besonderem Maße verwundbar und von den Folgen des Klimawandels betroffen. Dies gilt nicht nur lokal. Mit dem globalen Klimawandel verändern Tourismusdestinationen weltweit ihre Attraktivität mit absehbaren Folgen für Norddeutschland. Lesen Sie mehr...


Wasserwirtschaft im (Klima)Wandel - Zukünftige Herausforderungen im Binnenland

Kurzbeschreibung:
Aktuelle Themen der Wasserwirtschaft, wie die Binnenentwässerung, Versalzungsprobleme sowie die Grundwasser- und Abflussverhältnisse können durch den Klimawandel beeinflusst werden. Hierfür sind angepasste Managementstrategien zu entwickeln." Lesen Sie mehr...


Klimawandel und Wirtschaft - Jetzt die Weichen für Morgen stellen

Kurzbeschreibung:
Die Wirtschaft ist durch vielfältige Weise von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Vor allem die durch direkte Exposition und langfristige Entwicklungszyklen betroffenen Branchen müssen ihre Verwundbarkeiten erkennen und handeln. Dennoch scheint die Notwendigkeit, sich bereits heute auf die möglichen Folgen einzustellen, erst sehr langsam wahrgenommen zu werden. Lesen Sie mehr...


Klimawandel und Gesundheit

Kurzbeschreibung:
Durch den Klimawandel kann es zu Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit kommen: Ob Ausbreitung krankheitsübertragender Insekten, Keime in Gewässern oder Folgen von Hitzeperioden auf das Stadtklima, mögliche und zukünftige Gesundheitsrisiken als Folge des Klimawandels müssen identifiziert und näher beleuchtet werden. Lesen Sie mehr...


Umweltminister Stefan Wenzel im Interview
Graphic Recording
Delegierte im Plenum
Artikel-Informationen

15.11.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln