klar

Organigramme

Niedersächsisches Umweltministerium

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz wurde im Juli 1986 eingerichtet. Es ist verantwortlich für den Schutz von Wasser, Boden, Natur, Luft und Klima, für Abfallpolitik, Strahlenschutz und Reaktorsicherheit sowie die Energiepolitik. Seit November 2017 gehören auch die Bereiche Bauen und Wohnen zum Aufgabenspektrum. Das Ministerium hat etwa 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben wird das Ministerium durch rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den ihm nachgeordneten Behörden im Geschäftsbereich unterstützt: den zehn Staatlichen Gewerbeaufsichtsämtern, dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) und den Verwaltungen der Nationalparks Harz und Niedersächsisches Wattenmeer sowie des Biosphärenreservats Niedersächsische Elbtalaue.

Einen Organisationsplan des Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, sowie seines Geschäftsbereichs können Sie hier herunterladen:

 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln