Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Ver- und Entsorgung

Brennelementfertigung

Die Fertigung von Brennelementen bei der Advanced Nuclear Fuels GmbH in Lingen ist Teil des Kernbrennstoffkreislaufs, der sich um die Erzeugung von Strom in Kernkraftwerken dreht. mehr

Zwischenlager

Die Aufbewahrung von hochradioaktiven Abfällen bedarf einer Genehmigung nach § 6 AtG, die vom BfS als atomrechtliche Genehmigungsbehörde erteilt wird. Die atomrechtliche Aufsicht für die Aufbewahrung in Zwischenlagern obliegt gemäß § 24 AtG in Niedersachsen dem Niedersächsischen Umweltministerium. mehr

Konditionierung

Die Errichtung einer Konditionierungsanlage für abgebrannte Brennelemente aus Kernkraftwerken im Pilotmaßstab geht auf politische Entscheidungen Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre zurück. mehr

Entsorgung radioaktiver Abfälle

Die Entsorgung radioaktiver Abfälle ist im durch den Bundesgesetzgeber geschaffene „Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren“, kurz Atomgesetz (AtG) genannt,g eregelt mehr

Landessammelstelle für radioaktive Abfälle

Das Land Niedersachsen ist verpflichtet, für die in seinem Gebiet anfallenden radioaktiven Abfälle aus den Bereichen Medizin, Forschung und Technik eine Landessammelstelle einzurichten. mehr

Infobriefe zur Landessammelstelle in Leese

Das Umweltministerium hat zu den auffälligen Fässern im Zwischenlager Leese in Presseinformationen berichtet. Regelmäßig werden Infobriefe veröffentlicht. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln