Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Standort-Zwischenlager Grohnde

Das Standort-Zwischenlager Grohnde wird von der PreussenElektra GmbH (vormals E.ON Kernkraft GmbH) betrieben. Laut Genehmigungsbescheid des Bundesamtes für Strahlenschutz vom 20. Dezember 2002 darf die Aufbewahrung der Kernbrennstoffe auf maximal 100 Stellplätzen erfolgen.

Das Lagergebäude verfügt über 1,20 m starke Wände und eine 1,30 m starke Decke in Stahlbetonbauweise. Die Bodenplatte ist als durchgehende Stahlbetonplatte ausgebildet. Die äußeren Abmessungen des Lagergebäudes betragen in der Länge 93 m, in der Breite 27 m und in der Höhe 23 m. Die Grundfläche des Lagerbereiches beträgt ca. 1650 m², davon entfallen auf die effektive Lagerfläche ca. 950 m².

Mit der baulichen Errichtung wurde im November 2003 begonnen. Die Inbetriebnahme erfolgte mit der Einlagerung des ersten Behälters im April 2006. Derzeit befinden sich 30 beladene CASTOR® V/19-Behälter im Zwischenlager (Stand 14.11.2016).

Grohnde

Standort-Zwischenlager in Grohnde

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln