Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Grundsätze des nachsorgenden Grundwasser­schutzes bei punktuellen Schadstoffquellen

Ein gemeinsamer Unter­ausschuss der Bund/ Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) und der Bund/ Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) hat ein Grundsatzpapier erarbeitet, mit dem Ziel, die wasserrechtlichen Belange im Bereich des Bodenschutzrechts zu kon­kretisieren und zu klären, welche Maßnahmen bei bestimmten Überschreitungen der GFS im Nachsorgebereich aus Sicht des Grundwasserschutzes als angemessen angesehen werden. Die Umweltministerkonferenz stimmte mit Beschluss Nr. 13 / 2006 der Veröffentli­chung des gemeinsamen Berichts "Grundsätze des nachsorgenden Grundwasser­schutzes bei punktuellen Schadstoffquellen" der LAWA und der LABO zu und emp­fiehlt die Anwendung in den Ländern.

Artikel-Informationen

16.03.2010

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln