Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Der aktuelle rechtliche Rahmen

Die Entwicklung der Erneuerbaren Energien hängt im Wesentlichen von den aktuellen Förderbedingungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ab. Durch das EEG soll der Anteil des aus Erneuerbaren Energien erzeugten Stroms am Bruttostromverbrauch bis 2050 auf mindestens 80 Prozent gesteigert werden.

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien erfolgt insbesondere im Interesse des Klima- und Umweltschutzes zur Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung. Daneben sollen die volkswirtschaftlichen Kosten der Energieversorgung verringert, die fossilen Energieressourcen geschont und die Technologieentwicklung im Bereich der Erneuerbaren Energien vorangetrieben werden.
Die Förderbedingungen werden laufend den jeweiligen Marktentwicklungen angepasst, um keine Überförderung aber auch keine zu geringe Förderung zu verursachen.

Detaillierte Informationen zum rechtlichen Rahmen zur Förderung der Erneuerbaren Energien finden Sie in der Navigation links.


Artikel-Informationen

20.08.2014

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln