Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Niedersächsische Institute

ForWind

ForWind ist das gemeinsame Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen. ForWind verbindet wissenschaftliches Know-how mit industrienaher Forschung und ist versierter Ansprechpartner für die Industrie. mehr

Deutsches Windenergie-Institut

Dienstleistungen rund um die Nutzung der Windkraft bilden heute den Schwerpunkt der Tätigkeit des DEWI. Diese werden in 47 Staaten weltweit angeboten. mehr

DEWI-Offshore and Certification Centre (DEWI-OCC)

Die DEWI-Offshore and Certification Centre GmbH (DEWI-OCC) ist Tochtergesellschaft des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI). Weitere Gesellschaft sind die Stadt und der Landkreis Cuxhaven. DEWI-OCC bietet international verschiedene Dienstleistungen rund um die Windkraft an. mehr

Institut für Solarenergieforschung (ISFH)

Das Zentrum der Solarenergieforschung ist das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) im norddeutschen Raum. Das ISFH ist An-Institut der Leibniz Universität Hannover und ist eine gemeinnützige GmbH. mehr

Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN)

Das Forschungszentrum ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Clausthal in Kooperation mit den Universitäten Braunschweig, Göttingen, Hannover und Oldenburg mit Sitz in Goslar. Es widmet sich Fragestellungen der gesamten Energiegewinnungs- und Energieverwertungskette. mehr

Clausthaler Umwelttechnik-Institut (CUTEC)

Die Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen. Seit gut 20 Jahren bietet das Institut Dienstleistungen in der Umwelt- und Energietechnik. mehr

Fernwärme-Forschungsinstitut

Zweck des Fernwärme-Forschungsinstitut in Hannover e.V. (FFI) ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Fernwärme und der damit in Zusammenhang stehenden Techniken. mehr

Institut für Bauforschung e. V. (IFB)

Das Institut für Bauforschung e. V. (IFB) ist ausgewiesen in Fragen des wirtschaftlichen, sozialen, städtebaulich und architektonisch qualitätvollen sowie umweltgerechten Bauens. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln