klar

Grundlagen

Der Klimawandel zählt zu den zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Die Folgen der globalen Erwärmung auf Mensch und Natur sind bereits heute weltweit sicht- und spürbar. Auch wenn der Klimawandel ein globales Problem darstellt - Maßnahmen zum Schutz des Klimas müssen auf allen politischen Ebenen getroffen werden. Niedersachsen als wichtiges Industrie- und Energieland hat hier eine besondere Verantwortung. Aus diesem Grund verfolgt die Landesregierung ehrgeizige Klimaschutzziele. In einem eigenen Klimaschutzgesetz sollen die klimapolitischen Ziele festgeschrieben werden. Konkrete Strategien und Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele sollen in einem Integrierten Energie- und Klimaprogramm verankert werden.

Darüber hinaus unterstützt die Landesregierung die Kommunen bei ihren Maßnahmen zur Treibhausgasminderung.

Da etwa 80 Prozent der niedersächsischen Treibhausgasemissionen energiebedingt sind, heißt Klimaschutz vor allem, den Umgang mit Energie zu verändern. Energie Sparen, Energieeffizienz steigern und Erneuerbare Energien ausbauen sind die Schlüsselbegriffe einer verantwortungsbewussten, klimafreundlichen Energiepolitik.

Artikel-Informationen

01.11.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln