Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Niedersächsische Klimaschutzstrategie

Der aktuelle Umsetzungsbericht zu den Empfehlungen der Regierungskommission Klimaschutz zeigt die Schwerpunkte der Klimaschutzpolitik des Landes:
  • Gründung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN)
  • Erarbeitung eines Windenergieerlasses
  • Minderung der CO2-Emmissionen durch die Wiedervernässung von Mooren
  • Reduzierung der Torfverwendung im Produktionsgartenbau
  • Förderung einer klimaschonenden Stadtentwicklung der Städte und Gemeinden
  • Energetische Sanierung landeseigener Gebäude

Hierauf aufbauend wird die Landesregierung in Zusammenarbeit mit den gesellschaftlichen Akteuren des Runden Tischs Energiewende ein Integriertes Energie- und Klimaschutzprogramm des Landes (IEKN) entwickeln, das die Maßnahmen zur Umsetzung der Energiewende- und Klima­schutzziele ausweitet und vertieft.

Hintergrund:

2008 wurde eine eigene Regierungskommission Klimaschutz mit dem Auftrag berufen, umfassende Strategien sowohl für den Klimaschutz als für die Klimaanpassung in Niedersachsen zu erarbeiten.

In ihrer „Empfehlung für eine niedersächsische Klimaschutzstrategie " hat die Regierungskommission Maßnahmenvorschläge in sechs Handlungsfeldern vorgelegt: Bauen und Wohnen, Industrie und Gewerbe, Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung, Bildung, Landwirtschaft und Erhalt organischer Böden sowie Verkehr. Auf Basis der Empfehlungen der Regierungskommission wurde eine klimapolitische Umsetzungsstrategie beschlossen.

Artikel-Informationen

07.02.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln