Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Starkregen in Niedersachsen

Aktuelle Informationen zur Hochwasser-Soforthilfe finden Sie unter: www.hochwasser.niedersachsen.de


Extremwetterereignisse nehmen zu
Die Extremwetterereignisse der letzten Wochen und Monate haben erneut die Debatte über Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels entfacht. Schon seit Jahren lautet die Prognose der Klimaforscher für unser Land: Wärmere Winter mit mehr Regen, trockenere Frühjahre und Sommer mit einzelnen Starkregenfällen.


Stefan Wenzel, der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz:

„Die Schadensermittlung durch den Arbeitsstab geht weiter. Wir sind froh, dass die Vorbereitungen für die Soforthilfe für Hochwassergeschädigte so zügig geklappt haben. Die Richtlinie steht, die Antragsformulare liegen vor, die Kommunen haben alles für die Abwicklung der Zahlungen organisiert. Dem Nachtrag für den Haushalt wurde einstimmig vom Landtag zugestimmt. Die Hilfe kann starten.

Parallel wird auch der Hochwasserschutz weiter optimiert. Die Ereignisse dieses Sommers zeigen einmal mehr, dass wir es nicht mit singulären Wetterphänomenen zu tun haben. Die immer häufiger und oft kurzfristig auftretenden Wetterextreme steigern das Risiko der Beeinträchtigungen für Wirtschaft, Landwirtschaft, Verkehr und das Alltagsleben der Menschen. Deshalb müssen in allen Bereichen die Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel und für wirksame Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung verstärkt werden."

Zugleich sei wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger, insbesondere in den stark gefährdeten Gebieten, durch die Versicherung gegen Elementarschäden einen weiteren langfristigen Beitrag zur Vorsorge gegen möglicherweise eintretende Schäden leisten können.

Aktuelle Warnmeldung zur Hochwasserlage: Pegel Online

Übersicht aller aktuellen Messwerte


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln