Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Beobachtbarer Klimawandel

Durch die vom Menschen verursachte Zunahme der Treibhausgase in der Atmosphäre ist die weltweite Durchschnittstemperatur im Zeitraum von 1880 bis 2012 um etwa 0,85 °C angestiegen. Es gibt Anzeichen, dass sich der Klimawandel dabei verstärkt: Jedes der drei vergangenen Jahrzehnte war wärmer als alle vorhergehenden seit 1850. In den vergangenen 15 Jahren war zwar die Geschwindigkeit des Temperaturanstiegs langsamer, trotzdem ist die Temperatur weiterhin gestiegen. Der Weltklimarat IPCC stellt fest, dass man aus diesem Befund auch nicht auf eine generelle Abschwächung des Klimawandels schließen kann, da solch kurzfristige Veränderungen vor allem auf natürliche und interne Schwankungen im Klimasystem zurückgehen.

Artikel-Informationen

09.09.2015

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln