Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Lärmschutz stationärer Geräte

Durch den stationären Einsatz von energiebetriebenen Geräten wie beispielsweise Luft-Wärme-Pumpen, die zunehmend in Wohngebieten betrieben werden, kommt es zu Lärmproblemen. In den letzten Jahren haben Beschwerden über Lärmbelästigungen durch stationäre Geräte zum Heizen, aber auch zum Kühlen und Lüften von Gebäuden zugenommen. Häufig sind die stationären Geräte oder einzelne Baueinheiten im Freien, neben oder auf Gebäuden aufgestellt.

Zur Verbesserung der Vollzugspraxis bei der Einzelfallbeurteilung von stationären Geräten wurde ein "Leitfaden zur Verbesserung des Schutzes gegen Lärm bei stationären Geräten" von der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz (LAI) erstellt und mit dem Hinweis verabschiedet, dass mangels ausreichender Rechtsgrundlagen der Vollzug nicht gesichert sei.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln