Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 für die Zentrale Unterstützungsstelle Luftreinhaltung, Lärm und Gefahrstoffe im Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim

Die im Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim ansässige Zentrale Unterstützungsstelle Luftreinhaltung, Lärm und Gefahrstoffe (ZUS LLG) betreibt im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz das Lufthygienische Über­wachungs­system Niedersachsen (LÜN) zur flächenhaften Überwachung der Luftqualität. Nach europaweiten Vorgaben und entsprechenden nationalen Regelwerken (insbesondere 39. BImSchV) werden durch die ZUS LLG Messungen von beispielsweise Feinstaub, Stickstoffoxiden und Ozon durchgeführt. Die Messergebnisse haben eine hohe Bedeutung und dienen unter anderem der zeitnahen Information und Warnung der Öffentlichkeit sowie der Berichterstattung an die Europäische Union. Ferner sind sie eine Grundlage für die Aufstellung von Luftreinhalteplänen.

Nach intensiven Prüfungen im Rahmen einer sogenannten Reakkreditierung durch externe Gutachter ist der im Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim angesiedelten Zentralen Unterstützungsstelle Luftreinhaltung, Lärm und Gefahrstoffe im Januar 2014 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) erneut die Kompetenz nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 für

die Ermittlung von gasförmigen anorganischen und organischen chemischen Verbindungen bei Immissionen sowie von partikelförmigen und an Partikeln adsorbierten chemischen Verbindungen bei Immissionen; Modul Immissionsschutz

bis Januar 2019 bestätigt worden.

Die Akkreditierung umfasst unter anderem folgende Prüfarten/-verfahren des sogenannten Moduls "Immissionsschutz":

Gruppe IV (Ermittlung der Immissionen), Aufgabenbereich G (gasförmige anorganische und gasförmige organisch-chemische Verbindungen):

  • Bestimmung von Stickstoffoxiden (NOx, NO2)
  • Bestimmung von Schwefeldioxid (SO2)
  • Bestimmung von Ozon (O3)
  • Bestimmung von Kohlenmonoxid (CO)
  • Bestimmung von Ammoniak (NH3)
  • Bestimmung von Benzol, Toluol, Xylol und Ethylbenzol
  • Bestimmung von Tetrachlorethen

Gruppe IV (Ermittlung der Immissionen), Aufgabenbereich P (partikelförmige und an Partikeln adsorbierte chemische Verbindungen):

  • Bestimmung von Schwebstaub (PM2,5 und PM10)
  • Bestimmung von Staubniederschlag
  • Bestimmung von Arsen (As), Blei (Pb), Cadmium (Cd) und Nickel (Ni) als Bestandteile des Schwebstaubes und des Staubniederschlages
  • Bestimmung von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) als Bestandteile des Schwebstaubes

Mit Ausstellung der Urkunde vom 03.01.2014 wurde die Kompetenz erneut bestätigt.

DAR-Logo
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln