Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

6. Regierungskommission

das Thema Energie- und Ressourceneffizienz hat sich in den vergangenen Jahren sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene zu einem Schwerpunktthema entwickelt. Die weltweite Ressourcennutzung ist stark angestiegen, so dass eine nachhaltige Entwicklung immer größere Anstrengungen erfordert. Diese Tendenz wird sich in den kommenden Jahren durch die rasante Entwicklung wichtiger Schwellenländer erheblich verstärken. Den europäischen und nationalen Anstrengungen zur Sicherstellung einer ausreichenden Rohstoffversorgung und einer effizienteren Rohstoffnutzung kommt daher eine besondere Bedeutung zu.

Deshalb hat die Niedersächsische Landesregierung bereits im Jahr 2007 eine Regierungskommission eingerichtet, um sich zu Fragen der Energie- und Ressourceneffi zienz beraten zu lassen. Die thematische Ausrichtung dieser 6. Regierungskommission war vorausschauend. In verschiedenen Arbeitskreisen wurden aktuelle Fragen zur

  • Europäische Chemikalienpolitik
  • Elektrogeräte und Produktverantwortung
  • Emissionsrechtehandel
  • Flächenverbrauch und Bodenschutz
  • Energie- und Ressourceneffizienz
  • Weiterentwicklung der Produktverantwortung

diskutiert und dadurch eine politische Mitgestaltung im Vorfeld ermöglicht. Empfehlungen von Arbeitskreisen konnten in nationale und europäische Entscheidungsprozesse eingebracht werden und haben dazu beigetragen, dass Niedersachsen mit seinen Positionen auch in Europa wahrgenommen wird.

Die 6. Regierungskommission zeichnet die vielseitige Zusammensetzung aus. Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Umweltverbänden, Wissenschaft, Verwaltung und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt arbeiten konsensorientiert zusammen, denn sämtliche Empfehlungen werden einvernehmlich getragen. Die 6. Regierungskommission hat ihre Arbeiten nun abgeschlossen.


6. Regierungskommission "Energie- und Ressourceneffizienz"

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln