Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Fördermaßnahme "Mahd" (FM BB 2)

SAB-Logos

(Für diese Fördermaßnahme (FM) kann 2017 nur im eingeschränkten Umfang ein Antrag auf Förderung gestellt werden.

Neue Anträge oder die flächenmäßige Erweiterung einer bestehenden Verpflichtung (sowohl bis zu 50 % als auch darüber hinaus) sind möglich, sofern die zuständige untere Naturschutzbehörde bestätigt, dass auf diesen Flächen in der abgelaufenen EU-Förderperiode Mittel aus der Förderrichtlinie "SAB" zur Durchführung von Offenland-Vorhaben (Erstinstandsetzungsmaßnahmen) eingesetzt werden. Es sind jedoch nur Anträge für in den Landkreisen Diepholz, Goslar und Holzminden gelegene Flächen, unabhängig von der Lage der Betriebsstätte des Antragstellers, zulässig.)


Durch eine extensive Schnittnutzung werden konkurrenzschwache und schnittempfindliche Arten gefördert, die Bestandteil der montanen Wiesen sind.

Arnika Foto Garve

Gefördert wird im Rahmen einer 5-jährigen Verpflichtung die maschinelle Mahd von montanen Wiesen mit dem ersten Schnitt ab dem 25. Juni bis spätestens 31. Oktober jeden Jahres einschließlich Abtransport des Mähgutes.

Gefördert werden können Flächen innerhalb einer festgelegten und jährlich angepassten Förderkulisse auf der montane Wiesen vorkommen. Die derzeit gültige Förderkulisse können Sie hier einsehen.

Ob auf den Flächen innerhalb der Förderkulisse aber tatsächlich montane Wiesen vorkommen, muss bei der zuständigen unteren Naturschutzbehörde (UNB) nachgefragt werden.



Bergwiese Garve

Die Bewirtschaftung ist nach einem von der zuständigen UNB erstellten Bewirtschaftungsplan durchzuführen.

Für erschwerte Bedingungen bei der Bewirtschaftung (mittlere Hanglage, nicht verwertbarer Aufwuchs) wird jährlich ein Zuschlag gewährt. Kann die Mahd nur von Hand erfolgen, wird ein weiterer Zuschlag gezahlt. Die Erschwernis muss sich jeweils auf den überwiegenden Teil der Fläche bzw. des Schlages beziehen.

Sonstiges

Weitere Fragen zu den konkreten Bewirtschaftungsbedingungen und Förderhöhen entnehmen Sie bitte dem zum Download beigefügten jeweiligen Merkblatt (s.o.) oder wenden sich an die für Sie zuständige UNB bzw. die für Sie zuständige Bewilligungsstelle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Informationen insbesondere zur administrativen Abwicklung wie z.B. zu Allgemeinen Teilnahmebedingungen, Antragsformularen, Muster für förderspezifische Aufzeichnungen einschließlich erläuterndem Merkblatt, Frage-Antwort-Katalog etc. finden Sie auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


Merkblatt Besondere Biotoptypen

 BB 2 - Mahd
(PDF, 0,02 MB)

Artikel-Informationen

15.02.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln