Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Messprogramm Grundwasser-Stand

Das Messprogramm Grundwasser-Stand umfasst derzeit 1.584 Messstellen und dient der Erfassung des Grundwasserspiegels in sämtlichen durch die Messstellen erfassten Grundwasserleitern in Niedersachsen. Hierzu werden, in Abhängigkeit der fachlichen Anforderungen und der gewählten Messtechnik, die täglich, wöchentlich oder monatlich ermittelten Grundwasserstände durch die Betriebsstellen des NLWKN erfasst, auf Plausibilität geprüft, ausgewertet und über die LDB Interessierten zur Verfügung gestellt. Die Festlegung des Messturnus und die Auswahl der Messstellen für die automatisierte Datenerfassung liegen im fachlichen Ermessen der zuständigen NLWKN Betriebsstelle. Ein verkürzter Messturnus oder eine kontinuierliche Beobachtung durch Datenlogger ist insbesondere bei Messstellen mit häufigen und starken Schwankungen des Wasserstandes, wie z.B. im Festgestein, in der tidebeeinflussten Küstenregion, in unmittelbarer Nähe zu Fließgewässern oder bei Porengrundwasserleitern mit geringmächtigen und durchlässigen Deckschichten sinnvoll.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln