Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Hochwasserschutz an der Mittelelbe

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz (MU) und der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hatten im Frühjahr verschiedene mit dem Hochwasserschutz befasste Akteure zu Informationsgesprächen eingeladen.

Gegenstand der Erörterung war ein Rückblick auf die Hochwassersituation im Frühsommer des vergangenen Jahres und daraus folgernde Konsequenzen. Die Termine fanden am 21. Januar und am 27. März an der Elbe statt.

PROGRAMM UND VORTRÄGE (21.01.2014)

1. Vorstellung und Einleitung (Peter Horn, MU)

2. Hochwasser 2013

2.1. Kurzer Sachstand aus Sicht des MU zu den politischen Entwicklungen nach dem HW (Anne Rickmeyer, MU)

2.2. Finanzierung des Hochwasserschutzes und Sachstand Aufbauhilfe in NI (Jana Freimann, MU)

2.3. Kurzer Rückblick auf HW 2013 aus gewässerkundlicher Sicht (NLWKN GB III)

2.5. Vorstellung der Untersuchungen der BfG zu der Wirkung von Deichbrüchen, von gesteuerten und ungesteuerten Rückhaltungen sowie von geplanten Maßnahmen auf das Hochwasser im Mai/Juni 2013 an der Elbe (BfG: Norbert Busch)

2.5. Bericht Länderübergreifende Analyse des Juni-Hochwassers 2013 (pdf BfG-1797)


3. 2 D-Modell und Rahmenplan für abflussverbessernde Maßnahmen und Kohärenzsicherung an der Elbe

3.1. Vorstellung des 2D-Modells (BfG: Herr Hammer)

3.2. Vorstellung der Ergebnisse des Workshops zur Ermittlung möglicher Maßnahmen im Deichvorland in NI (DHI Wasy: Mike Ramelow)

3.3. Erste Berechnungsergebnisse zu den Maßnahmen (BfG: Herr Hammer)

Zwischenbericht: 2D-Modellierung der unteren Mittelelbe von Wittenberge bis Geesthacht - Pilotmodelle Dömitz bis Hitzacker (PDF der BfG)


4. Ausblick

4.1. Weiteres Vorgehen: Gründung Projektgruppe, Erstellung Rahmenplan mit MV etc. (Jana Freimann, MU)

(Rede von Staatssekretärin Almut Kottwitz am 02.11.2013 in Hitzacker)

4.2. Bemessungswasserspiegellinie (Anne Rickmeyer (MU) / NLWKN GB VI)

4.3. Sachstand bei den HWS-Planungen für die Kommunen ohne ausreichenden HWS und Schwachstellenanalyse bei den Deichverbänden (NLWKN GB II: Herr König)

4.4. Konzept Integriertes Auenmanagement (Doris Schupp, MU)


VORTRÄGE (27.3.2014)

Übersicht zu Organisation und Zuständigkeiten im Hochwassermeldedienst Niedersachsen, speziell ELBE (NLWKN)

Koordinierungsstelle Havelpolder (NLWKN)

Hochwasser Elbe 2013 - Rückblick aus Sicht der Vorhersagezentrale Magdeburg (HVZ, Frank Goreczka)

Artikel-Informationen

17.06.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln