Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Windenergienutzung mit Augenmaß - Windenergieerlass

Der Windenergieerlass wurde am 24.02.2016 im Ministerialblatt veröffentlicht und tritt am 25.2.2016 in Kraft.

Damit fin­det ein rund zweijähriger Dialog- und Arbeitsprozess seinen Abschluss. Im Rahmen der Vor­bereitung gab es einen umfangreichen Dialog und eine Verbändebeteiligung. 40 teils sehr umfangreiche Stellungnahmen sind dazu eingegangen. Nach Prüfung durch das Umweltmi­nisterium sowie die anderen beteiligten Ministerien wurde berechtigten Einwendungen mit Änderungen an dem Erlass nachgekommen.

Soweit die Kommunen als Träger der Regionalplanung und der Bauleitplanung im eigenen Wirkungskreis tätig sind, gibt der Erlass Orientierungshilfe für die planerische Abwägung.

Der Erlass regelt zudem Fragen, wo das Land fachaufsichtlich zuständig ist, wie beispiels­weise beim Immissionsschutz, beim Bau- und beim Naturschutzrecht.

Der Erlass und der zugehörige Leitfaden stellen einen wichtigen Schritt zum weiteren Ausbau der Windenergie in Nie­dersachsen dar. Sie sollen Planungssicherheit und Transparenz schaffen, Konflikte mit dem Naturschutz minimieren sowie Verfahren vereinfachen und beschleunigen. Erlass und Leitfa­den sollen einen möglichst umwelt- und sozialverträglichen Ausbau der Wind­energienutzung im Lande befördern.



 

 
Der Windkrafterlass. Die Gebrauchsanweisung für die Energieversorgung der Zukunft


Zum Thema Infraschall findet sich ein informativer Video-Beitrag, in dem Grundsachverhalte wie mögliche Quellen und Wirkungen von Infraschall anschaulich erläutert werden, unter nachfolgendem Link:

www.sat1bayern.de/news/20150606/infraschall-lautloser-laerm/

Artikel-Informationen

24.02.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln