klar

27 niedersächsische Kommunen nehmen am Tag der Städtebauförderung teil

Bauminister Olaf Lies: „Programme für attraktive und lebenswerte Städte und Gemeinden“

Pressemitteilung Nr. 57/2018



Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich am Sonnabend, 05. Mai 2018, in 27 niedersächsischen Kommunen über Projekte und Ziele der Städtebauförderung informieren. An dem 4. bundesweiten Aktionstag nehmen in diesem Jahr die Städte und Gemeinden Bad Bentheim, Barsinghausen, Bergen (Lk Celle), Braunschweig, Cuxhaven, Delmenhorst, Einbeck, Garbsen, Goslar, Hameln, Hann. Münden, Hannover, Hanstedt, Helmstedt, Hildesheim, Laatzen, Liebenau, Lüneburg, Osterode am Harz, Papenburg, Salzgitter, Stade, Uchte, Weyhe, Wilhelmshaven, Winsen (Luhe) und Wolfsburg teil.

Bauminister Olaf Lies: „Wir wollen an diesem Tag die Erfolge der Städtebauförderung anhand konkreter Projekte zeigen. Städtebauförderung ist ein Programm zum Anfassen. Jeder kann mitmachen, jeder kann gestalten. Dazu wollen wir insbesondere interessierte Bürgerinnen und Bürger ermuntern. In 2017 hat das Land Städtebauförderungsmittel in Rekordhöhe von rd. 121,4 Mio. Euro für Niedersachsens Städte und Gemeinden zur Verfügung gestellt. Auch in 2018 rechne ich mit dieser Größenordnung. Von den Mitteln der Städtebauförderung profitieren besonders die kleineren Städte und Gemeinden im Land“.

Im Programmjahr 2017 seien zwei Drittel der gesamten Fördermittel in den ländlichen Raum geflossen, sagte Lies. „Damit leistet die Städtebauförderung einen wichtigen Beitrag zur Stärkung ländlicher Räume“, betonte Lies. „Wir haben die regionale Entwicklung im Blick und machen mit gezielten städtebaulichen Maßnahmen unsere Städte und Gemeinden lebenswerter und attraktiver. Zusätzlich zu den städtebaulichen Effekten mobilisiert jeder Euro für die Städtebauförderung ein Vielfaches an zusätzlichen öffentlichen und privaten Folgeinvestitionen. Davon profitiert insbesondere die regionale, häufig mittelständisch geprägte Wirtschaft. Mit dem jüngsten Programm ‚Zukunft Stadtgrün‘ haben wir zudem einen neuen Akzent in der Städtebauförderung zur Verbesserung des Stadtklimas“ gesetzt.“

Weitere Einzelheiten zum Tag der Städtebauförderung unter: www.tag-der-staedtebaufoerderung.de

Artikel-Informationen

04.05.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln