Niedersachen klar Logo

Neue Informations-Broschüre zum Schutz vor Radon

Pressemitteilung 72/2019

Um die Bürgerinnen und Bürger über die mögliche Gesundheitsgefährdung durch Radon zu informieren, hat das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (MU) gemeinsam mit der neu eingerichteten Radon-Beratungsstelle beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) die Informationsbroschüre „Radon in Niedersachsen“ herausgegeben.

Mit dem neuen Strahlenschutzgesetz wird der Schutz vor Radon in Deutschland erstmals für Aufenthaltsräume und Arbeitsplätze umfassend geregelt. Radon (eigentlich Radon-222) ist ein natürlicherweise im Boden entstehendes, radioaktives Edelgas. Aus dem Boden kann es durch undichte Stellen in Häuser eindringen und sich dort insbesondere in Kellerräumen ansammeln. Hohe Konzentrationen von Radon in Gebäuden können Lungenkrebs verursachen.

Auf dem Stand der Staatlichen Gewerbeaufsichtsämter am Tag der Niedersachsen (14. - 16. Juni 2019) in Wilhelmshaven können Sie sich vor Ort bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von MU und NLWKN informieren und eine Infobroschüre mitnehmen.

Eine PDF-Version der Broschüre finden Sie hier.

Artikel-Informationen

13.06.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln