Niedersachen klar Logo

Bearbeiter/in (m/w/d) im Referat 24 „Oberflächen- und Küstengewässer, Meeresschutz“ für die Geschäftsstelle Meeresschutz des Bundes und der Küstenländer gesucht

Stellenausschreibung


Im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz ist zum nächstmöglichen Termin der Arbeitsplatz

einer Bearbeiterin oder eines Bearbeiters (m/w/d)

(Entgelt-Gr. E13 TV-L)

im Referat 24 „Oberflächen- und Küstengewässer, Meeresschutz“

für die

Geschäftsstelle Meeresschutz des Bundes und der Küstenländer

befristet für 18 Monate zu besetzen. Dienstort ist Hamburg.

Die Geschäftsstelle Meeresschutz unterstützt den Bund und die Küstenländer bei gemeinsamen Aufgaben des Meeresschutzes. Zentrale Aufgabe ist die Umsetzung der EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL). Die Geschäftsstelle Meeresschutz nimmt Aufgaben für die Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Nord- und Ostsee (BLANO) und ihre Gremien und Arbeitsgruppen wahr. Weitere Informationen zu der Geschäftsstelle finden Sie auf www.meeresschutz.info.

Die Aufgaben umfassen die Mitwirkung in der BLANO-Geschäftsstelle Meeresschutz sowie vielfältige Koordinations- und Fachaufgaben mit dem Schwerpunkt

- menschliche Aktivitäten/Eingriffe,

- sozioökonomische Aspekte und Maßnahmen zum Schutz der Meeresumwelt von Nord- und Ostsee.

- Aufgaben der Vertretung der Geschäftsstelle in den oberen BLANO-Gremien und

- bei der stellvertretenden Leitung der Geschäftsstelle

wären zu übernehmen.

Weitere Aufgaben sind:

- Unterstützung der zuständigen Behörden von Bund und Ländern bei den folgenden Aufgaben zur Umsetzung der MSRL:

- Erarbeitung und Fortschreibung der nationalen Meeresstrategien und entsprechender Aktionspläne und Maßnahmen

- Erstellen der nationalen Berichte zur MSRL inkl. Koordinieren und

Abstimmen von Beiträgen der Küstenländer und des Bundes

- Durchführen von Öffentlichkeitsbeteiligungen

- Aufstellen von Arbeitskonzepten sowie Planen und Durchführen von Umsetzungsprozessen und Projektarbeiten

- Unterstützung der BLANO-Gremien und Vorsitze einschließlich der vernetzten Arbeitsgruppen bei ihrer Aufgabenerfüllung und Austausch zwischen den Gremien inkl. Durchführung und Dokumentation von Sitzungen, Entscheidungsfindungen und Abstimmungsprozessen

Es handelt sich um eine abwechslungsreiche und interdisziplinäre Tätigkeit im föderalen System des Meeresschutzes. Die Arbeit erfordert ein hohes Maß an Kommunikation, Kooperation und Abstimmung im Team der Geschäftsstelle und mit den beteiligten Länder- und Bundesinstitutionen.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber mit einem Hochschulabschluss (Master oder Universitätsdiplom) einer natur- oder umweltwissenschaftlichen oder vergleichbaren Fachrichtung, vorzugsweise mit einem Schwerpunkt im Bereich Gewässer und Bezug zur Meeresumwelt.

Erwartet werden gute Kenntnisse des Schutzes der Nord- und Ostsee und der verschiedenen Belastungen durch menschliche Aktivitäten. Von Vorteil sind Erfahrungen mit der Umsetzung einschlägiger EG-Richtlinien (MSRL, WRRL, FFH, VRL) und der Arbeit internationaler Meeresschutz-Übereinkommen (HELCOM, OSPAR, TWSC) sowie bei der Erstellung von Bewirtschaftungsplänen und/oder Maßnahmenprogrammen. Erfahrungen im Projektmanagement, aus Berufstätigkeiten innerhalb oder außerhalb des öffentlichen Dienstes, z. B. in national oder international tätigen Organisationen, in der Zusammenarbeit mit Bundes-, Landes- oder Kommunalbehörden werden begrüßt.

Weitere Anforderungen:

Sehr gute organisatorische Kompetenzen, eine strukturierte, analytische und sorgfältige Arbeitsweise, Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten sowie komplexe Sachverhalte und Abläufe verständlich und übersichtlich darzustellen, sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift, ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit, Engagement sowie Flexibilität und Belastbarkeit. Ein sicherer Umgang mit IT-Arbeitsmitteln (v.a. MS-Office und Windows-Umgebung) wird vorausgesetzt.

Die Geschäftsstelle unterstützt alle Partner des BLANO-Verwaltungsabkommens, die Fachaufsicht obliegt der BLANO. Dienstherr ist das Land Niedersachsen als Mitglied der BLANO.

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere durch flexible Arbeitszeitmodelle, Telearbeit und mobiles Arbeiten.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Die Bereitschaft zu (mehrtägigen) Dienstreisen im In- und Ausland wird vorausgesetzt.

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. des NGG abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung ihrer Interessen wird um einen entsprechenden Hinweis in der Bewerbung gebeten.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, einer Kopie der aktuellen Beurteilung oder eines aktuellen Zeugnisses und den üblichen Nachweisen zur Qualifikation werden

08.02.2021

an das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz - Referat 11 - Archivstr. 2, 30169 Hannover erbeten.

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, fügen bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der Ansprechperson in der jeweiligen Personaldienststelle ein.

Bewerbungen sind auch per Email möglich. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen zusammengefasst in einer Datei im PDF-Format an Bewerbung@mu.niedersachsen.de

Für Fragen zum Verfahren stehen im Personalreferat Frau Nina Koch (Tel. 0511/ 120-3324) und für fachliche Fragen Herr Gade (Tel.: 0511-120-3364) und Frau Dr. Krämer (Tel.: 040-231 665 441) zur Verfügung.

Aufgrund der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten. Es wird dazu auf folgenden Link verwiesen:

https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/stellenangebote/

Artikel-Informationen

erstellt am:
11.01.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln