Niedersachen klar Logo

Bearbeiter/in (m/w/d) im Referat 55 „Landesregulierungsbehörde“ gesucht

Stellenausschreibung



Im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten/ Arbeitsplatz

einer Bearbeiterin oder eines Bearbeiters (m/w/d)

(Bes.Gr. A 14 NBesG / Entgeltgruppe 14 TV-L)

im Referat 55 „Landesregulierungsbehörde

zu besetzen.

In der Landesregulierungsbehörde sind wir u.a. für die Genehmigung der Netzentgelte von ca. 120 Strom- und Gasnetzbetreibern in Niedersachsen und für die Missbrauchsaufsicht nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) zuständig. Gemeinsam haben wir das Ziel, allen Marktteilnehmern einen ungehinderten Zugang zu den Strom- und Gasnetzen in Niedersachsen mit weniger als 100.000 Kunden zu ermöglichen und einen wirksamen Wettbewerb auf den dem Netzbereich vor- und nachgelagerten Märkten zu ermöglichen.

Ihre Aufgaben

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

· Prüfung der Kostenkalkulation von Strom- und Gasnetzbetreibern gemäß § 6 Abs. 1 der Anreizregulierungsverordnung (AregV) in Verbindung mit der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) bzw. der Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV),

· Erstellung von Beschlussentwürfen zu Festlegungen von Erlösobergrenzen und Kapitalkostenaufschlag und zur Feststellung des Regulierungskontosaldos,

· Berichterstattung zu vorgenannten Entscheidungen in der Regulierungskammer,

· Ökonomische Grundsatzfragen der Energienetzregulierung,

· Mitarbeit in länderübergreifenden Fachgremien und im Rahmen gerichtlicher Beschwerdeverfahren bei betriebswirtschaftlichen und regulierungsrechtlichen Fragestellungen.

Es ist zudem beabsichtigt, Sie zum Mitglied der Regulierungskammer Niedersachsen zu ernennen.

Ihr Profil

Unsere Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die über ein mit einem Master/Diplom (Universität) absolviertes Hochschulstudium der Fachrichtung Ökonomie / Wirtschaftswissenschaften / Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbarer Fachrichtungen verfügen.

Für die Wahrnehmung des Dienstpostens/Arbeitsplatzes ist es erforderlich, dass Sie über sehr gute Kenntnisse in der Kosten- und Erlös- sowie Investitionsrechnung verfügen. In diesem Zusammenhang ist es von Vorteil, wenn Sie bereits praktische Erfahrungen mit Wirtschaftlichkeitsanalysen und Kostenrechnungen sammeln konnten. Zudem begrüßen wir es, wenn Sie schon Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Energiewirtschaft und Netzregulierung vorweisen können. Sollten Sie diese Kenntnisse noch nicht mitbringen, unterstützen wir Sie gerne dabei, sich die erforderlichen Kenntnisse in der Einarbeitungsphase anzueignen.

Aufgrund der engen Verzahnung von betriebswirtschaftlichen, juristischen und energiewirtschaftlichen Zusammenhängen erwarten wir von Ihnen Interesse an allen drei Fachdisziplinen. Ebenso benötigen Sie vor diesem Hintergrund die Fähigkeit zu sorgfältiger, zielorientierter und selbstständiger Arbeit im Rahmen komplexer und umfangreicher Verwaltungsverfahren. Für diese Position suchen wir eine hochmotivierte und belastbare Persönlichkeit, die auch gegenüber den zu betreuenden Energieversorgungsunternehmen sicher auftritt.

Wenn Sie gerne in einem engagierten Team arbeiten, über sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise sowie über fortgeschrittene Excel-Kenntnisse verfügen, sollten Sie sich bewerben.

Der Dienstposten/Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Die Bereitschaft auch zu ganztägigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere durch flexible Arbeitszeitmodelle, Telearbeit/mobiles Arbeiten und ein Eltern-Kind-Büro.

Wir streben in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. des NGG abzubauen. Daher werden im Tarifbereich Bewerbungen von Männern besonders begrüßt. Im beamteten Bereich liegt keine Unterrepräsentanz vor, daher werden hier Bewerbungen aller Geschlechter gleichermaßen begrüßt.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Zur Wahrung ihrer Interessen wird um einen entsprechenden Hinweis gebeten.

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, fügen bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der Ansprechperson in der jeweiligen Personaldienststelle bei. Zusätzlich geben Sie bereits in der Bewerbung Ihre aktuelle Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe an.

Bitte bewerben Sie sich möglichst

bis zum 10.02.2022

online über den unten stehenden Link "Jetzt online bewerben".

Schriftliche Bewerbungen können Sie an das Niedersächsische Ministerium für

Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz - Referat 11 -Archivstr. 2, 30169 Hannover

richten.

Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Henke-Jelit (Durchwahl – 0511 – 120 - 5739) und für Fragen zum Verfahren Frau Assmann (Durchwahl – 0511 – 120 - 3425) zur Verfügung.

Auf Grund der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten per-sonenbezogenen Daten zu unterrichten.

Ich verweise dazu auf folgenden Link:

https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/stellenangebote/

Jetzt online bewerben:

https://karriere-obm.niedersachsen.de/obm/start.aspx?stelle_id=85383


Artikel-Informationen

erstellt am:
10.01.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln