Niedersachen klar Logo

Quartiersinitiative Niedersachsen fördert die Belebung der Innenstädte

Wettbewerb 2007: 18 Kommunen und Privatinitiativen gefördert


Insgesamt 18 Sieger erhalten aus dem Wettbewerb 2007 der Quartiersinitiative Niedersachsen eine Förderung. Die ausgezeichneten Projekte sind beispielhafte und innovative Ideen für eine nachhaltige Belebung der Stadtzentren. Vor allem auch durch die starke Einbindung private Aktivitäten und Investitionen soll eine langfristige Entwicklung unter Engagement von Unternehmen und Immobilieneigentümern angestoßen werden.

Ein Expertengremium hatte aus 45 eingereichten Vorschlägen von Kommunen und privaten Initiativen die Modellprojekte von Alfeld (Leine), Braunschweig, Celle, Cloppenburg, Cuxhaven, Delmenhorst, Einbeck, Hannover, Hildesheim, Holzminden, Lingen (Ems), Löningen, Lüneburg, Neuenkirchen (Kreis Osnabrück), Nordhorn, Osterholz-Scharmbeck, Quakenbrück, und Wolfenbüttel für eine Förderung ausgewählt.

Die Quartiersinitiative Niedersachsen unterstützt damit die Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und lokalen Einzelhändlern, Dienstleistern und Immobilienbesitzern.

Das Land beteiligt sich mit bis zu 40 Prozent an den zuwendungsfähigen Kosten und stellt hierfür im Jahr 2007 rund eine Million Euro bereit. Zusammen mit den anteiligen Mitteln privater Initiativen sowie der Kommunen stehen für die Projekte nahezu drei Millionen Euro zur Verfügung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln