Niedersachen klar Logo

Etappe 9 Elbtalaue

Die Etappe

Die Etappe folgt zwischen Lauenburg und Schnackenburg dem leicht mäandrierenden Lauf der Elbe. Hier bietet sich eine abwechslungsreiche Flusslandschaft mit vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten. Das hügelige Gelände bietet immer wieder Aussichtsmöglichkeiten über die Vielfalt der Landschaftstypen.

Zwischen Neu Darchau und Dömitz bietet sich eine Alternativroute durch das rechtsseitig der Elbe gelegene Amt Neuhaus an.

Naturerlebnis-Angebote

Zu den vorgeschlagenen Naturerlebnis-Angeboten entlang der Route erhalten Sie mehr Informationen auf der Seite Natur Erlebnisse

Hinweise zur Route

Die Etappe ist 105 Kilometer lang. Sie quert die Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg.

Die Route folgt dem gut ausgeschilderten Elberadweg, teilweise auch der ebenfalls gut markierten „Deutschen Storchenstraße“.

Der Weg ist für Radfahrer größtenteils sehr gut ausgebaut und vom Untergrund her leicht zu befahren. Einige Steigungen müssen einkalkuliert werden.

Die Alternativroute zwischen Neu Darchau und Dömitz misst 35 Kilometer und umgeht einige Steigungen, die am westlichen Elbufer zu bewältigen sind. Die Strecke führt durch das Amt Neuhaus verläuft ein Stück auf dem „Mecklenburgischen Seen-Radweg“. Zwischen Lauenburg und Schnackenburg berührt der Radweg den „Vier-Länder-Grenzradweg“.


Natürlich Niedersachsen  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln