Niedersachen klar Logo

Statement der Umweltstaatssekretärin Almut Kottwitz zum Stand der Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der Firma Organo Fluid in Ritterhude

„Hier in Ritterhude kam es am 09. September letzten Jahres zu einer verheerenden Explosion auf dem Betriebsgelände der Firma Organo Fluid. In der Folge starb ein Mitarbeiter, drei Personen wurden leicht verletzt und zahlreiche Gebäude in der Umgebung der Firma wurden zum Teil erheblich beschädigt. Die möglichen Ursachen sind bislang weiterhin nicht bekannt und Gegenstand der staatsanwaltlichen Ermittlungen.

Nachdem nun die ausgebrannten Anlagen rückgebaut wurden, das Grundstück geräumt und die Flächen gereinigt wurden, wird es darum gehen, die Belastungssituation im Boden und Wasser genauer zu untersuchen.

Ziel dieser Untersuchungen ist es, für den Boden und das Grundwasser die tatsächlichen Schadstoffeinträge in den Untergrund zu lokalisieren, einzugrenzen und den gegebenenfalls notwendigen weiteren Handlungsbedarf zu ermitteln.

Die hierfür erforderlichen Erkundungsarbeiten mit schwerem Bohrgerät haben bereits Anfang Juni begonnen.

Erste Ergebnisse dieser Untersuchungen zeigen eine Belastung des Untergrundes durch Lösemittel (aromatische Kohlenwasserstoffe).

Die direkten Anwohner des ehemaligen Betriebsgeländes der Firma Organo Fluid wurden in der vergangenen Woche ausführlich über die derzeit laufenden Arbeiten und Hintergründe durch die beteiligten Behörden sowie einem unabhängigen Sachverständigen informiert."

Artikel-Informationen

17.06.2015

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln