Niedersachen klar Logo

Niedersächsische Klimaschutzstrategie

Der aktuelle Umsetzungsbericht zu den Empfehlungen der Regierungskommission Klimaschutz zeigt die Schwerpunkte der Klimaschutzpolitik des Landes:
  • Gründung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN)
  • Erarbeitung eines Windenergieerlasses
  • Minderung der CO2-Emmissionen durch die Wiedervernässung von Mooren
  • Reduzierung der Torfverwendung im Produktionsgartenbau
  • Förderung einer klimaschonenden Stadtentwicklung der Städte und Gemeinden
  • Energetische Sanierung landeseigener Gebäude

Hierauf aufbauend wird die Landesregierung in Zusammenarbeit mit den gesellschaftlichen Akteuren des Runden Tischs Energiewende ein Integriertes Energie- und Klimaschutzprogramm des Landes (IEKN) entwickeln, das die Maßnahmen zur Umsetzung der Energiewende- und Klima­schutzziele ausweitet und vertieft.

Hintergrund:

2008 wurde eine eigene Regierungskommission Klimaschutz mit dem Auftrag berufen, umfassende Strategien sowohl für den Klimaschutz als für die Klimaanpassung in Niedersachsen zu erarbeiten.

In ihrer „ Empfehlung für eine niedersächsische Klimaschutzstrategie “ hat die Regierungskommission Maßnahmenvorschläge in sechs Handlungsfeldern vorgelegt: Bauen und Wohnen, Industrie und Gewerbe, Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung, Bildung, Landwirtschaft und Erhalt organischer Böden sowie Verkehr. Auf Basis der Empfehlungen der Regierungskommission wurde eine klimapolitische Umsetzungsstrategie beschlossen.

Artikel-Informationen

07.02.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln