klar

Umwelt- und Bauministerium fördert 19 Projekte der Gemeinwesenarbeit Bauminister Olaf Lies: „Für ein soziales Miteinander“

Pressemitteilung Nr. 88/2018


Das Umwelt- und Bauministerium unterstützt in diesem Jahr mit 1,5 Millionen Euro Projekte in der Stadtentwicklung, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. Zuwanderung, wachsende soziale Ungleichheit, Globalisierung und der demographische Wandel stellen Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen. Um das soziale Miteinander zu stärken, unterstützt das Land in diesem Jahr 19 Projekte der Gemeinwesenarbeit und des Quartiersmanagements. Umwelt- und Bauminister Olaf Lies: „Was ist der Kitt, der die Menschen zusammenhält? Auf diese Frage versuchen die vom Land geförderten 19 Projekte, Antworten zu liefern. Soziale und kulturelle Unterschiede oder fehlende soziale Angebote können in unseren Städten zu Konflikten führen. Damit diese erst gar nicht entstehen, sind Angebote wichtig, die sich um Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement, um Nachbarschaften und Wohnquartiere sowie Integration kümmern. Deshalb fördert Niedersachsen Räume für soziale Begegnung, Integration, Beratung und Unterstützung." Die Mittel für 2018 wurden über einen Wettbewerb ausgelobt. Daran konnten Gemeinden, Samtgemeinden, Landkreise, Verbände der Wohlfahrtspflege, kirchliche Organisationen und Kammern sowie juristische Personen des privaten Rechts, deren Zweck vorrangig nicht auf eine wirtschaftliche Tätigkeit gerichtet ist, teilnehmen. Ende Juni wählte eine Jury aus unabhängigen Fachleuten, Vertreterinnen und Vertretern der Verbände sowie des Umwelt- und Bauministeriums 19 Modellprojekte aus, die nun gefördert werden.


Die Projekte im Einzelnen :


Artikel-Informationen

11.07.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln