Niedersachen klar Logo

Brennelemente-Zwischenlager Gorleben BZG

Das Brennelemente-Zwischenlager Gorleben (BZG, ehem. Transportbehälterlager Gorleben (TBL-G)) ist ein Zwischenlager zur Aufbewahrung von abgebrannten Brennelementen und verglasten Spaltprodukten aus der Wiederaufbereitung in sogenannten Transport- und Lagerbehältern. Das BZG wird betrieben von der Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH (BGZ).

Einige Daten und Fakten:

  • Die Grundlage für den Betrieb ist die auf vierzig Jahre befristete Ursprungsgenehmigung nach § 6 AtG vom 02.06.1995.
  • Maximal 420 Stellplätze für Behälter stehen zur Verfügung.
  • Die Lagerhalle ist 182 m lang, 38 m breit und 20 m hoch.
  • Die Lagerhalle dient als Schutz vor äußeren Einwirkungen (u. a. Witterungseinflüsse) für die Transport- und Lagerbehälter.
  • Die Lagerhalle muss keine Sicherheitsfunktionen für die Behälter übernehmen.
  • Der Lagerbestand beträgt insgesamt 113 Behälter (davon fünf Behälter mit abgebrannten Brennelementen und 108 Behälter mit HAW-Glaskokillen). Weitere Einlagerungen sind seit Ende 2013 atomgesetzlich nicht mehr zulässig.

Artikel-Informationen

erstellt am:
05.03.2020
zuletzt aktualisiert am:
21.09.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln