Niedersachen klar Logo

Detailberechnungen mit MISKAM

Das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim untersuchte im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz die Konzentrationsverteilung von Stickstoffdioxid (NO2) in den Straßenabschnitten von Hannover und Oldenburg, in denen in 2018 der NO2-Jahresgrenzwert von 40 µg/m³ noch überschritten wurde.

Dazu wurden für die betroffenen Straßenabschnitte in Oldenburg und Hannover mikroskalige Strömungs- und Ausbreitungsrechnungen mit dem Modell MISKAM durchgeführt.

Artikel-Informationen

13.12.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln