Niedersachen klar Logo

Umweltministerium: Transportbehälter für Brennelemente im AKW Grohnde verrutscht

Der Betreiber des AKW Grohnde (KWG) hat ein Ereignis bei der Handhabung eines Transportbehälters für unbestrahlte Brennelemente heute (Montag) fristgerecht dem Umweltministerium schriftlich angezeigt. Demnach ist bei der Handhabung außerhalb des Reaktorgebäudes ein Transportbehälter verrutscht. Als Folge davon wurde eine Hebetraverse verformt.
Die Brennelemente werden abschließend beim Hersteller ANF auf etwaige Beschädigungen oder Abweichungen von der Spezifikation überprüft.
Dieses meldepflichtige Vorkommnis ist in die Kategorie N (normal) eingestuft.

Artikel-Informationen

29.08.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln