Niedersachen klar Logo

Atomkraftwerk Emsland nach Anlagenrevision wieder am Netz

Pressemitteilung Nr. 78/2019

Das Kernkraftwerk Emsland (KKE) ist seit heute (Mittwoch) nach Abschluss der jährlichen Anlagenrevision mit Brennelementwechsel wieder am Netz. Aufgrund eines Befundes am Generator, der umfangreiche Austauscharbeiten erforderlich machte, verzögerte sich das Wiederanfahren der Anlage.

Insgesamt wurden während der gut sechswöchigen Revision u. a. ca. 890 wiederkehrende Prüfungen durchgeführt. Sicherheitstechnisch relevante Abweichungen sind dabei nicht aufgetreten. Während des Stillstands wurden 40 der insgesamt 193 Brennelemente gegen neue ausgetauscht und bereits eingesetzte Brennelemente inspiziert. Die Prüfungen sicherheitstechnisch wichtiger Komponenten wurden ohne Auffälligkeiten abgeschlossen.

Alle für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Revisionsarbeiten wurden vom Nieder-sächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz und den hinzugezogenen Sachverständigen des TÜV Nord EnSys (Hannover) und der Stangenberg und Partner (SPI) intensiv kontrolliert und überprüft. Diese Prüfungen bestätigten, dass keine Abweichungen vom genehmigten Zustand der Anlage vorliegen, die Zustimmung zum Wiederanfahren konnte deshalb erteilt werden.


Artikel-Informationen

26.06.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln