Niedersachen klar Logo

Antwort auf die mündliche Anfrage: Inwieweit ist es wahrscheinlich, dass sich ein Wolf durch Vergrämungsmaßnahmen künftig dem Menschen gegenüber aggressiv und nicht scheu verhält?

Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Hermann Grupe und Dr. Gero Hocker (FDP) geantwortet.

Vorbemerkung der Abgeordneten

Der Arbeitskreis Wolf hat am 20. Februar empfohlen, den besenderten Wolf, dessen Entnahme geprüft werden sollte, lediglich zu vergrämen. Diese Entscheidung machte Nachfragen zum Vorgang der Vergrämung erforderlich.

1. Wie funktioniert das Vergrämen eines Wolfes konkret?

Maßnahmen zur Vergrämung eines Wolfs müssen jeweils dem Anlass entsprechend gewählt werden. Grundsätzlich möglich sind Maßnahmen, die einen negativen Reiz durch Lärm, Licht oder Schmerz auslösen. Als Vergrämung gilt zugleich das Aufstellen von Elektrozäunen oder der Einsatz von Herdenschutztieren, Ultraschallgeräten und anderen technischen Maßnahmen.

Mit den Vergrämungsmaßnahmen gegen den besenderten Rüden des Munster-Rudels soll eine geeignete Fluchtdistanz zu Menschen wieder hergestellt werden. Das Swedisch Wildlife Damage Centre in Grimsö (Schweden), für das der beauftragte Vergrämungsexperte arbeitet, ist die bislang einzige Institution in Europa, die über entsprechende langjährige Erfahrung mit Wölfen verfügt. Der Experte entscheidet deshalb auch, welche Maßnahme jeweils die sinnvollste ist.

2. Ist eine solche Vergrämung tiergerecht?

Bei der zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit als notwendig erachteten Vergrämungsmaßnahme ist das Naturschutzrecht (§ 45 Abs. 7 BNatSchG) einschlägig. Die hierbei bei dem betreffenden Wolf verursachten Folgen sind unvermeidbar und stehen somit § 13 Abs. 1 TierSchG nicht entgegen. Nach § 45 Abs. 7 dürfen Ausnahmen vom Tötungsverbot nur zugelassen werden, wenn zumutbare Alternativen nicht gegeben sind. Eine professionelle Vergrämung ist im Falle des besenderten Rüden des Munster-Rudels eine zumutbare Alternative und stellt zugleich das mildeste Mittel dar. Die tierschutzfachliche Begleitung der Vergrämungsmaßnahme wird durch eine Veterinärin sichergestellt.

3. Inwieweit besteht die Gefahr, dass Tiere durch Vergrämungsaktionen aggressiv werden und somit eine noch größere Gefahr darstellen?

Die Gefahr besteht nicht. Um eine professionelle und gezielte Vergrämung des besenderten Rüden des Munster-Rudels durchzuführen wurde ein Vergrämungsexperte des Swedisch Wildlife Damage Centre in Grimsö (Schweden) beauftragt. Dieses ist das einzige Institut in Europa, das über entsprechende landjährige Erfahrung mit Wölfen verfügt.

Artikel-Informationen

10.03.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln