Niedersachen klar Logo

„Bodenstation Moor“ im Bad Zwischenahn-Kayhausermoor

Seit Mai 2013 gibt es die „Bodenstation Moor“ in Bad Zwischenahn-Kayhausermoor, die sich in einem Hochmoorgebiet direkt an dem Ammerländer Fahrradrundkurs Nr. 7 (Moor-Route) befindet. Das drei mal fünf Meter große begehbare Bodenprofil gibt Auskunft über die Entwicklung dieses Hochmoores, das sich nach wissenschaftlichen Messungen nachweislich in den vergangenen 7000 Jahren auf einem Podsol (nährstoffarme Bleicherde) entwickelt hat. Eindruckvoll ist ein entsprechend alter Eichenstumpf, der fest im Sand verwurzelt ist.

Eine Glasstele an der abgestochenen Torfwand setzt die unterschiedlichen Schichten des Profils in einen historischen Bezug. Für das Umweltbildungszentrum Ammerland ist diese Bodenstation ein wichtiger außerschulischer Lernort, an dem anschaulich vor Ort das Moor in seinem Aufbau und in seiner Bedeutung erlebbar wird.

Darüber hinaus ist diese Station ein besonderer Natur- und Erlebnisraum für alle Altersgruppen, für die zusätzlich Informationen und Führungen von der Kurbetriebgesellschaft Bad Zwischenahn mbH und dem örtlichen Verein für Heimatpflege angeboten werden. Die „Bodenstation Moor“ will Verständnis wecken für einen äußerst gefährdeten und sensiblen Lebensraum.
Auf den Spuren der Böden in Niedersachsen

(Foto: Aderholz, LK Ammerland)

Auf den Spuren der Böden in Niedersachsen

(Foto: Küllig, LK Ammerland)

Kontakt

Umweltbildungszentrum Ammerland
Landkreis Ammerland
Elmendorfer Str. 59
26160 Bad Zwischenahn
Tel.: (04403) 71894

uwb.ammerland@ewetel.net
www.ammerland.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln