Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Erdwärmenutzung in Niedersachsen

Der vorliegende, im Oktober 2012 aktualisierte Leitfaden richtet sich an Planungsbüros, Bauherren, Fachfirmen, ausführende Bohrunternehmen und Behörden. Dieser Leitfaden behandelt die Gewinnung von Wärme aus dem Erdreich durch die Errichtung und den Betrieb von oberflächennahen Erdwärmeanlagen bis 400 m Erschließungstiefe. Er erläutert die fachlichen Grundlagen und das Zulassungsverfahren bei den Unteren Wasserbehörden. Es werden Gebiete beschrieben, die aufgrund ihrer unterschiedlichen wasserwirtschaftlichen und hydrogeologischen Bedingungen in Niedersachsen als zulässige, bedingt zulässige und unzulässige Gebiete bezeichnet werden.

Aktuelle technologische Weiterentwicklungen im Bereich der Erdwärmenutzung und neue Erfahrungen aus der Praxis fließen in den Änderungsentwurf zum Leitfaden ein, der seit Januar 2015 zur Verfügung steht.

Der Leitfaden kann aus der Info-Spalte rechts heruntergeladen werden. Die dazugehörigen Detailkarten finden Sie auf dem Kartenserver des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG). Hinweise zur Benutzung des Kartenservers finden Sie ebenfalls über die Website des LBEG. Ansprechpartner für Fragen zur Erdwärmenutzung ist das Zentrum für Tiefengeothermie und Oberflächennahe Geothermie des LBEG.

Über die Online-Bohranzeige des LBEG können bei einer Bohrung mit dem Bohrzweck Erdwärmegewinnung alle genehmigungsrechtlichen Angaben zur Erdwärmeanlage eingegeben. Das bedeutet, dass mit dem Absenden der Anzeige an das LBEG vom System ein pdf aus den erfassten Angaben erstellt und dem Nutzer zum Ausdrucken angeboten wird. Dieses Dokument soll die bisherigen wasserrechtlichen Anzeige/ bzw. Antragsformulare auf eine wasserrechtliche Erlaubnis ersetzen; es ist vom Anzeigenden zu unterschreiben und ausschließlich auf dem Postweg mit den erforderlichen Anlagen an die zuständige Untere Wasserbehörde schicken.

Eine Karte zu den Wasserschutzgebieten Niedersachsens finden Sie auf den Seiten des Umweltministeriums unter Service > Umweltkarten. Details zur Grundwassermenge finden Sie über die Internetseiten des NLWKN.

Die dem Leitfaden in den Anhängen beigefügten Vordrucke unterstützen Sie bei der Zusammenstellung der erforderlichen Antragsunterlagen.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln