klar

Grundwasser

Mit der Veröffentlichung im Europäischen Amtsblatt ist die EG-Wasserrahmenrichtlinie 2000/60/EG (EG-WRRL) am 22. Dezember 2000 in Kraft getreten. Die EG-WRRL beinhaltet im Wesentlichen zwei Zielstellungen:
  • Die Schaffung eines Ordnungsrahmens für die europäische Wasserwirtschaft durch Ablösung sektoraler Richtlinien und Bündelung des wasserwirtschaftlichen Handelns staatenübergreifend in Maßnahmenprogrammen bzw. Bewirtschaftungsplänen.
  • Die Erreichung eines guten Gewässerzustandes in allen Gewässern der EU, sprich einen guten mengenmäßigen und chemischen Zustand im Grundwasser bis 2015 zu realisieren bzw. einer möglichen Fristverlängerung bis 2021 allenfalls bis 2027. Beim Grundwasser stehen der Schutz, die Verbesserung und ggf. die Sanierung der Grundwasserkörper als Umweltziele im Vordergrund, um einen guten mengenmäßigen und guten chemischen Zustand zu erreichen.

Am 22. Dezember 2015 ist der fortgeschriebene niedersächsische Beitrag zu den Bewirtschaftungsplänen und Maßnahmenprogramme 2015 bis 2021 der Flussgebiete Elbe, Ems, Rhein/Vechte und Weser veröffentlicht worden. Eine Übersicht zur aktuellen Datenlage der niedersächsischen Grundwasserkörper gemäß WRRL erhalten Sie mittels der folgend dargestellten Themen:

  • Grundwasserkörper
  • Monitoring
  • Chemischer Gesamtzustand
  • Mengenmäßiger Zustand

Der fortgeschriebene Beitrag zu den Bewirtschaftungsplänen der vier Flussgebiete Elbe, Ems, Rhein\ Vechte und Weser, die anteilmäßig in Niedersachsen liegen, bildet die Grundlage für die Bewirtschaftung der niedersächsischen Oberflächengewässer und des Grundwassers im zweiten Bewirtschaftungszeitraum 2015 bis 2021. Weitere Informationen finden Sie hierzu auf den Internetseiten des NLWKN.



Downloads zur EG-Wasserrahmenrichtlinie

Fachliche Ansprechpartner:

Ralf te Gempt, NLWKN Meppen, Haselünner Str. 78, 49716 Meppen, Tel. (05931) 406-160, E-Mail

Technische und Allgemeine Fragen: umweltkarten@mu.niedersachsen.de


QR-Code zur Kartenaufruf
QR-Code zur Kartenaufruf

Interaktiver Kartenaufruf: Mengenmäßiger Zustand des Grundwassers

QR-Code zur Kartenaufruf
QR-Code zur Kartenaufruf

Interaktiver Kartenaufruf: Chemischer Zustand des Grundwassers

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln