Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Flächeninformationen

Für eine nachhaltige bedarfsgerechte Siedlungsentwicklung von Städten und Gemeinden sind Informationen zu innerörtlichen Entwicklungspotenzialen von besonderem Interesse. Die Entwicklungspotenziale lassen sich über die Kenntnis der räumlichen Verteilung vorhandener und potenzieller Flächenreserven (Baulücken, Leerstände und Brachflächen) ableiten. Für die systematische Erfassung von Flächenreserven eignen sich entsprechende Kataster wie z.B. das Baulücken- und Leerstandskataster des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN), das insbesondere für kleine und mittlere Kommunen entwickelt wurde. 2016 wurde das LGLN-Kataster bereits von 166 niedersächsischen Kommunen genutzt. In dem Kataster können Gewerbe- und Wohnbau-Leerstände, sofort verfügbare Baulücken und weitere potentielle Baulücken erfasst werden. Darüber hinaus wird die Altersstruktur der Einwohner pro Adresse angezeigt. Über diese Grundinformationen lassen sich z.B. Rückschlüsse über Häufungen von Leerständen, drohende Leerstände oder Überalterungen und Fehlentwicklungen in Quartieren ableiten.

In einigen Städten und Gemeinden bilden die systematisch erfassten Baulücken insgesamt eine beachtliche Menge an potenziellem Bauland. Auch wenn nicht alle erfassten Baulücken tatsächlich verfügbar sind, liegen größtenteils beträchtliche Aktivierungsreserven vor, die auf dem Markt, z. B. über eine gemeindeeigene Internet-Baulandbörse, angeboten werden können. Gleichzeitig kann damit ein bürgerfreundlicher Service für Grundstückssuchende und Zuzugswillige angeboten werden, wie beispielsweise das Baulückenkataster Barnstorf zeigt.

Bei der Wiedernutzbarmachung von Brachflächen (ehemals genutzte Industrie-, Gewerbe- oder militärisch genutzte Flächen) spielen Informationen zur Schadstoffbelastungen von Boden und Grundwasser aus der Vornutzung eine zentrale Rolle, um die Wirtschaftlichkeit einschätzen zu können. Das niedersächsische Brachflächenkataster bietet die Möglichkeit Informationen zu Brachflächen systematisch zu erfassen.


Information
Artikel-Informationen

11.09.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln