Niedersachen klar Logo

Niedersächsisches Wasserstoff-Netzwerk

Grüner Wasserstoff aus Niedersachsen – zentraler Baustein für die Energiewende


Grüner Wasserstoff ist ein wesentlicher Baustein für den Weg in ein klimaneutrales Energiesystem. Für Niedersachsen bieten sich hierdurch große Chancen, da es über beste Voraussetzungen verfügt, zum zentralen Standort der deutschen Wasserstoffwirtschaft zu werden. Das zeigen nicht zuletzt die zahlreichen vielversprechenden Projekte und Initiativen zu Wasserstoff, die es bereits heute im Land gibt und die durch das Netzwerk gebündelt werden.


Logo Niedersächsisches Wasserstoff-Netzwerk   Bildrechte: MU

Über das Netzwerk

Das Niedersächsische Wasserstoff-Netzwerk (NWN) wurde Mitte Juli 2020 vom Umweltministerium mit dem Ziel gegründet, vorhandene Projekte und Initiativen in Niedersachsen zu stärken. Das NWN bündelt Akteure aus der niedersächsischen Wasserstoff-Projektlandschaft und dient als Koordinierungszentrale und Realisierungsunterstützung für Wasserstoff-Aktivitäten. Zudem versteht es sich als Vermittler und Sprachrohr der niedersächsischen Wasserstoffwirtschaft auf Bundesebene.

Unsere Netzwerkpartner

Das Wasserstoff-Netzwerk ist ein offener Zusammenschluss der niedersächsischen Wasserstoff-Projektlandschaft und wird durch das niedersächsische Umweltministerium mit Unterstützung durch die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) koordiniert. Es adressiert insbesondere die vom BMWi ausgelobten Reallabore der Energiewende, HyLand-Projekte des BMVI, mit Landesmitteln geförderte Pilot- und Demonstrationsvorhaben, Interreg-Projekte der EU mit niedersächsischer Beteiligung als auch sonstige regionale Projekte und Initiativen sowie industrielle Know-How-Träger.

Unsere Tätigkeitsfelder

  • Niedersachsen – Wasserstoffland Nr. 1: Festigung Niedersachsens als anerkannter Wasserstoff-Hub
  • Sprachrohr der niedersächsischen Wasserstoffwirtschaft auf Bundesebene
  • Entwicklung und Begleiten von Projekten mit dem Ziel, den Markthochlauf der Wasserstofftechnologie zu beschleunigen und gewonnene Erkenntnisse nutzbar zu machen
  • Vernetzung von Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft sowie regionalen Initiativen in Niedersachsen
  • Kommunikation & Information: Veranstaltungen und Neuigkeiten

  Bildrechte: Adobe Stock

Förderprogramme

Auf Bundes- und auf Landesebene werden Förderprogramme zu Wasserstoff angeboten. Die Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen NBank berät Sie hierzu gern.

Auf Landesebene über die NBank

  • Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Pilot- und Demonstrationsvorhaben der Wasserstoffwirtschaft (Wasserstoffrichtlinie)
  • Infrastrukturförderung, insbesondere

o Anschaffung brennstoffzellenbetriebener kommunaler Spezialfahrzeuge. Mehr auf der Seite derNBank.

o Anschaffung von Elektro- oder Brennstoffzellenfahrzeugen und zugehöriger Ladeinfrastruktur in Niedersachsen. Mehr auf der Seite der NBank.

o Verbesserung der Stadt-/Umlandmobilität im öffentlichen Personennahverkehr (Kraftfahrzeuge mit CO2-freien oder CO2-sparsamen Antriebssystemen). Mehr auf der Seite der NBank.

o Versorgung des Verkehrs mit alternativen Treibstoffen. Mehr auf der Seite der NBank.

Auf Bundesebene

  • NIP II: Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie: Richtlinie Forschung & Entwicklung sowie Richtlinie Marktaktivierung. Mehr...
  • 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung. Mehr...

Niedersachsen: Energiewende und Wasserstoff – Chancen nutzen!

"Wer die Energiewende konsequent zu Ende denkt, kommt an dem Thema Wasserstoff nicht vorbei“, prognostiziert Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies mit Blick in die Zukunft. Um die gesetzten Klimaschutzziele 2030 zu erreichen, gilt es daher, Wasserstoff systematisch in das Energiesystem einzuführen.

„Niedersachsen ist längst das Windenergie-Land Nr. 1 – aber wir wollen darüber hinaus auch zum Energieland Nr. 1 in Deutschland werden“, setzt der Energieminister die Ziel-Marke für die nächsten Jahre. „In Niedersachsen und auf der Nordsee haben wir Wind in Hülle und Fülle. Wo, wenn nicht hier, sollten wir anfangen, Schritt für Schritt in eine Welt hineinzuwachsen, in der aus diesem Wind wertvoller und vielseitig einsetzbarer Wasserstoff wird“, betont Minister Olaf Lies.

Die Zukunft gehört vor allem grünem Wasserstoff – also Wasserstoff, der aus erneuerbaren Energien hergestellt wurde. Diesem Energieträger fällt – gerade für die Industrie – eine entscheidende Rolle beim Ausstieg aus der Welt fossiler Brennstoffe zu. Für Lies steht fest: „Der Norden ist bestens gerüstet – schon jetzt gibt es zahlreiche Beispiele in Niedersachsen, mit denen gezeigt wird, dass die Technologie funktioniert. Niedersachsen hat beste Voraussetzungen, um zentraler Standort für die deutsche Wasserstoffwirtschaft zu werden. Die gilt es zu nutzen.“

>> Allgemeine Informationen zum Thema Wasserstoff und dessen Bedeutung für die Energiewende und den Klimaschutz finden Sie auf der Internetseite der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN).


Veranstaltungen



30. November 2020 und 01. Dezember 2020
KEAN, EFZN, AEE, DUH
Webkonferenz
„Synergiewende mit grünem Wasserstoff“

Energieminister Olaf Lies wird einen landespolitischen Impulsvortrag halten und anschließend mit Frau Dr. Zapreva (enercity) in die Diskussion einsteigen.

Programm und Teilnahme

05. November 2020

Umweltministerium H2 Mobility, EWE, VDV + andere
Online-Fachworkshop „Grüner Wasserstoff: Vehikel der Sektorenkopplung und Baustein für die Energiewende im Verkehr“

Veranstalter: DLR Berlin/Oldenburg mit Unterstützung des Niedersächsischen Umweltministeriums und der KEAN
Programm und Anmeldung

3. November 2020
Digitales Treffen des Niedersächsischen Wasserstoff-Netzwerks: „Chancen für den Wasserstoff schaffen!“
Videoaufzeichnung der Veranstaltung

5. Oktober 2020
Live Talk: "Niedersachsen: Energieland Nr.1 – unsere Wasserstoffzukunft gestalten"
Bei dem Live-Talk diskutierte Umwelt- und Energieminister Olaf Lies mit hochrangigen Expertinnen und Experten aus Politik und Wirtschaft über die Bedeutung des Wasserstoffs für Niedersachsen. Die Veranstaltung steht online als Video zur Verfügung.
Mehr erfahren


Kontakt

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns!

Niedersächsisches Wasserstoff-Netzwerk
des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
Archivstraße 2
30169 Hannover
wasserstoff@mu.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln