klar

„Natürlich willkommen“ – 30 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr – ein Erfolgsmodell für Niedersachsen – heute Hoffest im Umweltministerium


Pressemitteilung 95/2017

Mit einem Hoffest im Umweltministerium in Hannover wurde heute (Dienstag) das 30-jährige Jubiläum des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) Niedersachsen gefeiert. Umweltminister Stefan Wenzel und der Direktor der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) Dr. Eick von Ruschkowski konnten aktive und ehemalige FÖJler und Vertreter des Beirates und der Einsatzstellen begrüßen. „Das FÖJ ist seit 30 Jahren ein Erfolgsmodell für Niedersachsen", sagte der Umweltminister. „Fast 5.000 Jugendliche konnten seitdem teilnehmen. Die praktische und pädagogische Arbeit ist von unschätzbarem Wert für den Natur- und Umweltschutz. Das FÖJ ist gelebte Umweltbildung. Dafür danken wir allen Beteiligten."

Im kommenden FÖJ-Jahrgang 2017/2018 wird die Zahl der Plätze von aktuell 283 auf dann mindestens 323 erhöht. „Das ist der stärkste Zuwachs in der bisherigen Geschichte. Niedersachsen behauptet damit seinen Platz in der bundesweiten Spitzengruppe", sagte Wenzel.

Das FÖJ ist ein Jugendfreiwilligendienst des Landes; die NNA ist der durchführende Träger. Die Bingo-Umweltstiftung, die Wattenmeerstiftung und die Lotto-Sport-Stiftung fördern das Programm bereits seit mehreren Jahren. Eingesetzt werden auch Mittel des Bundes. Das Spektrum der Einsatzstellen reicht von Nationalparkhäusern über Weltnaturerbe- und Waldpädgogikzentren bis hin zu Wildtierauffangstationen und Bildungseinrichtungen. Neben dem regulären FÖJ bietet die NNA darüber hinaus ein FÖJ an Ganztagsschulen sowie ein FÖJ mit Einsatzstellen in Sportvereinen an. Geplant ist, verstärkt auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus bislang unterrepräsentierten Personengruppen, wie zum Beispiel Migranten, zu gewinnen. Außerdem soll der Bereich Tierschutz gestärkt werden.

Einsatzstellen gibt es in allen Regionen Niedersachsens.

Wenzel und von Ruschkowski lobten den „Einsatz der starken Partner". Erfreulich sei, dass auch der Landesmitteleinsatz von knapp 700.000 Euro im Jahr 2013 auf künftig 1,5 Mio. Euro fast verdoppelt wurde.

Mehr dazu unter: http://www.nna.niedersachsen.de/foej/


 
30 Jahre FÖJ
Artikel-Informationen

06.06.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln