klar

Karten informieren über Nährstoffbelastungen in Grund- und Oberflächengewässern

Niedersachsenweit gefährden hohe Nährstoffgehalte in den Gewässern das Erreichen der Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL)

Erhöhte Nährstoffangebote beeinflussen die natürlichen Artenzusammensetzungen in Oberflächengewässern, da Arten, die nährstoffarme Verhältnisse benötigen, von nährstofftoleranten Arten verdrängt werden. Während in Binnengewässern vor allem Phosphor zu Problemen führt, sind die Algenblüten an den Küsten unter anderem ein Ergebnis zu hoher Stickstoffeinträge.

Das Grundwasser ist aufgrund hoher Stickstoffeinträge in vielen Teilen Niedersachsens mit Nitrat belastet. Nitrat (NO3-) spielt eine wichtige Rolle im natürlichen Stickstoffkreislauf, zu hohe Konzentrationen im Grundwasser führen jedoch z.B. in der Trinkwasserversorgung zu Problemen.


Solide Datenbasis - belastbare Auswertungen

Der Gewässerkundliche Landesdienst (GLD) im NLWKN überwacht mittels des Gewässerüberwachungssystems Niedersachsen (GÜN) den Zustand der Gewässer. Die Daten geben Auskunft über die Wasserqualität und zeigen Handlungsbedarfe auf.

Die hier bereitgestellten Informationen enthalten Auswertungen für Bäche, Flüsse und Seen zu den Nährstoffen Gesamtstickstoff („total nitrogen", TN) und Gesamtphosphor („total phosphorus", TP). Für TN gilt ein Zielwert von 2,8 mg/L. Er zielt v.a. darauf ab, Einträge in die Küstengewässer zu reduzieren. Orientierungswerte für TP liegen je nach Fließgewässertyp zwischen 0,1 und 0,3 mg/L; für Seen sogar noch deutlich darunter. Sie wurden im Hinblick auf Binnengewässer festgelegt.

Für Grundwasser sind Auswertungen zum Parameter Nitrat enthalten. Der Schwellenwert von 50 mg/L ist die vorgegebene Qualitätsnorm für Grundwasser (Grundwasserverordnung) und entspricht dem Grenzwert für Trinkwasser nach der Trinkwasserverordnung. Unbeeinflusstes Grundwasser weist Nitratgehalte meist deutlich unter 25 mg/L auf. In landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen können Konzentrationen weit über 50 mg/L auftreten.

Statistisch abgesicherte Aussagen zur Entwicklung der Nährstoffbelastung

An 254 Messstellen in Oberflächengewässern wurde für die TN- und TP-Gehalte im Zeitraum 2000 bis 2013 untersucht, ob ein signifikanter Trend vorliegt. Zum Einsatz kamen zwei Testverfahren. In den Karten zu den Nährstofftrends ist den dargestellten Messstellen nur dann ein Trend zugewiesen, wenn beide Tests zum gleichen Ergebnis kommen. Andernfalls ist die Messstelle als „ohne Trend" bezeichnet.

An 1.062 Messstellen im Grundwasser wurden für den Parameter Nitrat Trendbetrachtungen für den Zeitraum 2008 bis 2013 durchgeführt. Liegen zu wenige Messwerte (< 4) vor, ist eine Trendbeurteilung nicht möglich. In den Karten zum Thema Grundwasser ist ein Trend angegeben, wenn das Ergebnis statistisch signifikant ist, und der Mittelwert der gemessenen Konzentrationen an der Messstelle > 5 mg/L beträgt.

Grundsätzlich sollten bei der Interpretation von Trend-Ergebnissen immer die einzelnen Messwerte berücksichtigt werden. Weitergehende Informationen zu den Trendanalysen können dem Dokument Statistische Verfahren zur Untersuchung der zeitlichen Entwicklung von Nährstoffbelastungen (Trends) entnommen werden.

Detaillierte Informationen übersichtlich aufbereitet

Die Informationen zu Güte und Trends für Grundwasser (Nitrat) sowie für Bäche und Flüsse (Gesamtstickstoff und Gesamtphosphor) sind in zahlreichen pdf-Karten dargestellt (siehe unten). Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurde Niedersachsen in die vier Teilbereiche „Ems/Rhein", „Tideweser", „Mittelweser" und „Elbe" unterteilt (Übersichtskarte ).

Die Inhalte lassen sich außerdem über die Seiten des Umweltkartenservers abrufen. Messstellenbezogen sind über die Funktion des"Identifizieren"-Buttons des Kartenservers nähere Informationen zur Messstelle abrufbar. Über den dort angebotenen Link kann außerdem ein Dokument aufgerufen werden, in welchem die einzelnen verfügbaren Messwerte als Zeitreihen abgebildet und auch die Ergebnisse der Trendbetrachtungen mit aufgeführt sind.

Einen direkten themenbezogenen Zugang zum Kartenserver finden Sie jeweils unterhalb der pdf-Karten eines Themas.

Darstellungen von Messkonzepten und Auswertungen zu Nährstoffen sind umfassend nachzulesen in folgenden Veröffentlichungen des NLWKN:

Übersichtskarte: Aufteilung Niedersachsens in Regionen

Grundwassergüte 2013 Nitrat

Oberflächengewässer Güte 2013 Gesamtstickstoff

Oberflächengewässer Güte 2013 Gesamtphosphor

Oberflächengewässer Trendauswertung

 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln