Niedersachen klar Logo

Lies: „Sobald wir grünes Licht bekommen, kann es losgehen“

Havariekommando in Cuxhaven rüstet sich für Hilfsaktion vor Mauritius


PI 088/2020

Die Bundesregierung hat zur Eindämmung der Ölkatastrophe auf der Insel Mauritius ihre Hilfe angeboten. Wenn die Regierung von Mauritius dem Angebot zustimmt, würde sich auch Niedersachsen direkt an der Hilfsaktion beteiligen. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies: „Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Havariekommandos in Cuxhaven haben über das Wochenende ein Konzept erarbeitet, wie wir vor Ort schnell und effektiv helfen können.“

Das Land Niedersachsen verfügt über das notwendige und richtige Spezialmaterial sowie -gerät zur Bekämpfung von Meeresverschmutzungen, das es auf Mauritius offenkundig nicht gibt. „Wir würden nicht nur unser Material im erforderlichen Umfang zur Verfügung stellen“, so Lies, „sondern auch das Know-how inklusive des für das Spezialgerät erforderlichen Bedienpersonals. Auch für die Fachberatung vor Ort steht das Havariekommando in Cuxhaven zur Verfügung. Sobald wir grünes Licht bekommen, kann es losgehen.“


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln