Niedersachen klar Logo

Eine-Welt-Kirche und Eine-Erde-Altar in Schneverdingen

Eine ganz besondere „Bodenstation“ ist die Eine-Welt-Kirche in Schneverdingen. Sie wurde 1999 als Projekt der EXPO 2000 gebaut. Den Besucher empfängt ein heller, freundlicher Bau, es duftet nach Holz. Die Außenwände sind aus Eiche erstellt, die Innenwände aus Kiefer. Sie ist weltweit die erste Kirche, die in Brettstapelbauweise erstellt wurde. Der Baukörper propagiert den schonenden Umgang mit dem Rohstoff Holz und anderen Ressourcen. Eine Photovoltaikanlage sorgt für eine nachhaltige Stromerzeugung.

Einmalig ist der Eine-Erde-Altar in der Form eines Triptychons. Er erinnert mit geöffneten Flügeln an das Kreuz und ist der Schöpfung Gottes gewidmet. Er wird nach der endgültigen Fertigstellung 7.000 Erdbücher – mit Sand oder Erde gefüllte Plexiglasbehälter – in sich vereinigen. Erden aus aller Welt symbolisieren die Verbundenheit aller Kulturen und Nationen und rufen zu einem schonenden Umgang mit der Welt, in der wir leben, auf.

Auf den Spuren der Böden in Niedersachsen
Auf den Spuren der Böden in Niedersachsen

Eine-Welt-Kirche und Eine-Welt-Altar (Fotos: Ev.-luth. Markusgemeinde)

Kontakt

Führungen werden von der Markus-Kirchengemeinde kostenlos angeboten.
Ev.-luth. Markusgemeinde
Eine-Welt-Kirche
Ernst-Dax-Straße 8,
29640 Schneverdingen

Markusgemeinde@Eine-Welt-Kirche.de
www.Eine-Welt-Kirche.de
www.Eine-Erde-Altar.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln