Niedersachen klar Logo

Faszination Auenland - Biosphärenreservat "Niedersächsische Elbtalaue"

Flusslandschaft an der Elbe   Bildrechte: Lerch Ulmer
Die weite Flusslandschaft der Mittelelbe ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. Im Frühjahr ist das laute Trompeten der Kraniche zu hören, die gerade aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt sind. Das Klappern der Störche mischt sich mit den Frosch- und Vogelkonzerten. Im Sommer beeindruckt die buntblühende Pflanzenvielfalt der Sandtrockenrasen, und im Herbst und Winter fliegen Schwärme nordischer Gänse und Schwäne ein, um zu Tausenden an der Elbe zu rasten. Während der letzten Eiszeiten wurde diese Landschaft durch Gletscher geformt. Wind und Wasser bestimmten fortan das Geschehen in der Flusslandschaft. Wanderdünen wurden aufgeweht, Nebenflüsse bahnten sich ihren Weg in die Elbe. Auwälder entwickelten sich auf großen Flächen. Es entstanden vielfältige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der im 12. Jahrhundert einsetzende Deichbau schränkte die natürliche Dynamik der Elbe ein. Landwirtschaftliche Nutzflächen verdrängten die Auwälder. Ein Mosaik aus naturnahen Wiesen, Weiden und Ackerflächen entstand und prägt die Kulturlandschaft bis heute. Die Niedersächsische Elbtalaue ist Teil des sich über fünf Bundesländer erstreckenden UNESCOBiosphärenreservats Flusslandschaft Elbe.


Das im Jahre 2002 vom Land Niedersachsen eingerichtete Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“ erstreckt sich über rund 100 km von Elbkilometer 472,5 bei Schnackenburg bis Elbkilometer 569 bei Lauenburg. Es ist der niedersächsische Beitrag zu dem von der UNESCO anerkannten länderübergreifenden Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“, das die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein umfasst.

Als Modellregion für nachhaltige Entwicklung wirbt das Biosphärenreservat für den Ausgleich der Interessen von Ökonomie und Ökologie. Es dient der Erprobung von nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweisen und fördert das ausgewogene Miteinander von Mensch und Natur. Die 41 Partner und Partnerbetriebe des Biosphärenreservates (Stand Dezember 2018), die sich als seine Botschafterinnen und Botschafter verstehen und sich durch eine besonders nachhaltige Wirtschaftsweise auszeichnen, sind hierfür beispielgebend.

Derzeit gibt es in Deutschland 17 Biosphärenreservate. Weltweit bildet das UNESCO-Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB-Programm) den Rahmen für die Entwicklung, Erforschung und Vernetzung dieser Großschutzgebiete.

Weitere Informationen finden sie hier:

Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue


Informationseinrichtungen für das Biosphärenreservat und Touristinformationen:

Biosphaerium Elbtalaue – Schloss Bleckede
Schlossstr. 10, 21354 Bleckede

Tel: 05852 – 951414
E-Mail: info@biosphaerium.de
Internet: www.biosphaerium.de

Archezentrum Amt Neuhaus
Am Markt 5, 19273 Neuhaus

Tel.: 038841 – 759614
E-Mail: archezentrum@amt-neuhaus.de
Internet: archezentrum-amt-neuhaus.de

Infostelle und Touristinformation Dannenberg
Gäste-Info Altes Rathaus, Am Markt 5, 05861 – 808545

Tel.: 05861 – 808545
E-Mail: gaesteinfo@dannenberg.de
Internet: www.dannenberg.de

Infostelle und Touristinformation Gartow
Springstr. 14, 29471 Gartow

Tel.: 05846 – 333
E-Mail: touristinfo@gartow.de
Internet: www.gartow-erleben.de

Allgemeine Tourismusinformationen

Landkreis Lüchow-Dannenberg
Wendland.Elbe
Internet: www.wendland.elbe.de

Landkreis Lüneburg
Erlebnis Elbe
Internet: www.erlebnis-elbe.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln