Niedersachen klar Logo

Hier machen Zugvögel Pause - Naturpark Dümmer

Nationale Naturlandschaften in Niedersachsen   Bildrechte: Naturpark Dümmer @Rainer Storck
Sonne am Dümmer @Rainer Storck

Der Sage nach hat ein Riese den Dümmer-See geschaffen. Von den Zwergen aus dem Schlaf gekitzelt, sprang er zornig auf und versuchte die Wichte in ihren Erdhöhlen zu fangen. Doch so sehr er auch buddelte, Sand und Steine mit bloßen Händen beiseite schaffte, die frechen Zwerge entwischten. Zurück blieb eine Kuhle, die sich mit Wasser füllte und zwei Höhenzüge: der Dümmer-See und die Dammer Berge sowie die Stemweder Berge.

Groß ist er ja der Dümmer-See. Mit 16 Quadratkilometer ist er der zweitgrößte Binnensee Niedersachsens. Allzu tief hat der Riese jedoch nicht gegraben: An der tiefsten Stelle ist der See gerade mal 1,5 Meter flach. Sein Wasser erhält er aus der Hunte, die von Süden nach Norden durch den Dümmer fließt.

Eingebettet in ausgedehntes Feuchtgrünland auf ehemaligen Moorflächen bildet der Dümmer-See den Mittelpunkt des Naturparks, der sich zu etwa einem Drittel nach Nordrhein-Westfalen erstreckt.

Ein Tag im Naturpark

Zu dieser schönen Natur-Erlebnis-Tour fahren wir mit den Fahrrädern morgens zur Naturschutzstation im Ochsenmoor. Uns erwartet ein fünf Kilometer langer Rundweg ins Moor und zum südlichen Seeufer. In den drei Stunden gibt es reichlich Gelegenheit, die vielen Naturbesonderheiten zu beobachten und sich über Natur und Landschaft zu informieren. Von der Naturschutzstation geht es dann mit den Fahrrädern weiter zur Bockwindmühle ins 18 Kilometer entfernte Oppenwehe. Mehrmals im Jahr finden hier Mühlenfeste statt, mit Volkstanzgruppen, traditionellen Handwerkern, frisch gebackenem Butterkuchen.

Für den späten Nachmittag haben wir uns zu einer Kranichführung angemeldet. Mit einem Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer erleben wir in einem Moor, wie hunderte, manchmal tausende Kraniche laut trompetend in der Abenddämmerung zu ihren Schlafplätzen fliegen.

Mit dem Rad rund um den Dümmer
Halbtagestour, ca. 27 km, Fahrtzeit ca. 2,5 bis 3 Stunden, beschilderte Strecke

Am Dümmer-Museum in Lembruch starten wir, das alles rund um den Naturraum Dümmer und seine Moore erklärt. Am Seeufer entlang des Naturschutzgebietes "Hohe Sieben" geht es in das südöstlich gelegene Dorf Hüde mit seinen reetgedeckten Niedersachsenhäusern. Weiter geht’s ins Naturschutzgebiet Ochsenmoor und zur Naturschutzstation. Von dort führt die Tour zum südwestlich gelegenen Schäferhof und weiter nach Nordwesten durchs Hüder Moor nach Rüschendorf und Dümmerlohausen. Es lohnt ein Abstecher zum Vogelmuseum und zum Olgahafen an der Westseite des Dümmer-Sees. Entlang des Sees geht es dann über Eickhöpen zurück nach Lembruch.

Barrierefreier Naturpark Dümmer

Den Naturpark Dümmer können auch Menschen mit Beeinträchtigungen erleben. Mit einem Geländerollstuhl entdecken wir Natur und Landschaft. Dieser Rollstuhl ist speziell für unwegsames Gelände konzipiert worden und lässt sich dennoch einfach bedienen. Wollen Sie den sog. ZOOM ausleihen? Dann rufen Sie die Tourist-Information am Dümmer- See an.

Leider können nicht alle Naturerlebnispunkte barrierefrei sein - aber besser zugänglich gemacht werden! Der Naturpark Dümmer und die Mitgliedsgemeinden machen sich viele Gedanken dazu. Es wurden unterfahrbare Picknickplätze und Informationstafeln aufgestellt, die zehn Aussichtstürme und Beobachtungsstände mit zusätzlichen Handläufen und rutschfesten Treppenkantenprofilen ausgestattet, barrierefreie Routen zusammengestellt, ein taktiles Landschaftsmodell aufgestellt, Informationsbroschüren in Leichter Sprache erarbeitet, die Internetseite barrierefrei konzipiert, über 20 Tafeln mit kostenfreien Telefonnummern im Naturpark-Gebiet angebracht, um wissenswertes über die Landschaft zu erfahren.


Naturpark-Karte  
Informationen:

Naturpark Dümmer e.V.
Niedersachsenstr. 2, 49356 Diepholz
Tel.: (05441) 976-1274,
Fax: (05441) 976-1762

E-Mail: naturpark-duemmer@diepholz.de
Internet: www.naturpark-duemmer.de

Tourismusbüros und -informationen

Tourist Information Dümmerland (TID)
Große Straße 76, 49459 Lembruch
Tel.: (05447) 242, Fax: (05447) 242

E-mail: mail@duemmer.de oder tid@duemmer.de
Internet: www.duemmer.de

Tourist-Information Erholungsgebiet Dammer Berge e.V.
Mühlenstr. 12, 49401 Damme
Tel.: (05491) 996667, Fax: (05491) 996668

E-Mail: info@dammer-berge.de
Internet: www.dammer-berge.de

Naturkundliche Führungen:

Naturschutz-Informationszentrum
Am Ochsenmoor 52, 49448 Hüde
Tel.: (05443) 1367, Fax: (05443) 2707
E-Mail: naturschutzring-duemmer@t-online.de
Internet: www.naturschutzring-duemmer.de


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln