klar

Umweltbildungsarbeit in Verbänden

Das Umweltministerium unterstützt außerdem die Umweltbildungsangebote der Umweltverbände, die überwiegend ehrenamtlich organisiert sind und neben Führungen und Informationsveranstaltungen auch fachliche Seminare umfassen. Damit tragen sie spürbar zur Verbesserung des Umweltbewusstseins und zu aktivem Umwelthandeln bei. Beispielhaft ist hier die Arbeit einiger Jugendverbände zu nennen, die sich im Jugendumweltnetzwerk Niedersachsen JANUN zusammengeschlossen haben. Die Umweltverbände unterhalten auch eigene Bildungseinrichtungen wie Gut Sunder bei Celle (NABU) (ebenfalls anerkannter Lernstandort BNE) oder Burg Lenzen an der Elbe in Brandenburg (BUND). Umweltbildungsarbeit findet aber auch in anderen Verbänden wie z.B. dem Landessportbund statt, mit dem MU eine Kooperationsvereinbarung unterhält, die im Juni 2015 fortgeschrieben und erweitert wurde.



Artikel-Informationen

17.10.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln