Niedersachen klar Logo

Umweltminister Lies: Der Staat muss handlungsfähig sein - eigenmächtiges Töten von Wölfen nicht akzeptabel

Pressemitteilung Nr. 59/2019

Am vergangenen Montag (20.05.2019) wurde ein toter Wolf in Barmbostel (Gemeinde Südheide) mit einer Schusswunde aufgefunden. Umweltminister Lies sagt dazu:

„Wölfe sind durch EU- und Bundesgesetz streng geschützt und dürfen nicht einfach getötet werden. Der Vorfall zeigt einmal mehr die Brisanz, die im Thema Wolf steckt. Die Menschen müssen einerseits die Gewissheit haben, dass ein handlungsfähiger Staat problematische Wölfe auch entnimmt. Dafür brauchen wir dringend Rechtssicherheit. Eigenmächtige Tötungen durch Bürger sind aber grundfalsch, denn Wölfe stehen unter strengem Schutz. Ein solcher Fall muss verfolgt und streng bestraft werden.“


Artikel-Informationen

22.05.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln