Niedersachen klar Logo

Lies: „Beispielhaftes Projekt für Sektorenkopplung“

- Förderbescheid an das Endlos-Energie-Zentrum Schaumburg übergeben -


PI 115/2021

Am (heutigen) Montag hat Umwelt- und Energieminister Olaf Lies einen Förderbescheid an die Firma EEZS GmbH & Co. KG für den Bau des sogenannten Endlos-Energie-Gebäudes überreicht. Die Förderung beläuft sich auf rund 1,77 Millionen. Euro, die nun in den Bau von Deutschlands größtem autarken Bürogebäude fließen. Das entspricht 70 Prozent der Gesamtkosten des Projekts.


Das geplante, dreistöckige Bürogebäude mit einer Nutzfläche von 1090 m² soll mithilfe einer Photovoltaikanlage ganzjährig mit elektrischer und thermischer Energie versorgt werden und so ein energieautarkes System aufbauen. Überschüssige Energie wird mit einem Batteriestromspeicher erhalten, chemisch in Wasserstoff verwandelt oder genutzt, um E-Autos zu laden.

Lies dazu: „Ein Bürogebäude, das zu hundert Prozent mit Erneuerbaren Energien versorgt wird und so komplett autark ist: Was nach Wunschdenken klingt, wird hier Realität. Umso mehr freue ich mich deshalb, dieses beispielhafte Projekt zu unterstützen. Solarenergie und –thermie in Verbindung mit Wasserstoff und die Unterstützung von nachhaltiger Mobilität zeigen hier konkret im lokalen Rahmen, wie Sektorenkopplung aussehen kann. Das, was hier entsteht, hat absolut Beispielcharakter.“


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln