Niedersachen klar Logo

Umwelt- und Energieminister Lies besucht Hannover Messe 2022

Messerundgang Wasserstoffland Niedersachsen


Umwelt- und Energieminister Olaf Lies informierte sich mehrere Tage auf der Hannover Messe 2022 zu den Themen industrielle Transformation und Erneuerbare Energien.

Leichtbau und Wasserstoff

Leichtbau und Wasserstoff: wie diese zwei Schlüsseltechnologien in Zukunft noch stärker für das Gelingen der Energiewende sorgen werden, war das Thema der 3. Lightweighting Summit – Game Changer meets Game Changer, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und der Deutschen Messe AG.

„In Kombination einer ambitionierten Klimaschutzpolitik und den Zukunftstechnologien Leichtbau und grüner Wasserstoff erwachsen neue Chancen und entstehen neue Märkte“, sagte Olaf Lies in seinem Schlusswort der Fachkonferenz, die deutliche Akzente in Sachen Klimaschutz, Ressourceneffizienz und Resilienz setzte.

Messerundgang Wasserstoffland Niedersachsen

„Die Nachfrage nach umwelt- und klimafreundlichen Produkten nimmt zu. Hier spielt grüner Wasserstoff eine entscheidende Rolle, deren gesamte Wertschöpfungskette auf der Hannover Messe 2022 abgebildet ist“, sagte Lies vor Beginn seines Messerundgangs zum Thema Wasserstoffland Niedersachsen

Nach der Begrüßung durch Andrea Aulkemeyer, Finanzvorständin Deutsche Messe AG am Stand des Niedersächsischen Wasserstoff-Netzwerks (NWN), informierten sich beide über die Wasserstoff-Innovationen des Unternehmens Aspens, welches als Aussteller Premiere auf der Hannover Messe hatte.

Hannover Messe 2022   Bildrechte: MU
Beginn des Messerundgangs mit Andrea Aulkemeyer, Finanzvorständin Deutsche Messe AG (Bild Mitte) , am Stand des Niedersächsischen Wasserstoffnetzwerks (NWN)

Im Anschluss ging es zum Standnachbarn Salzgitter AG, europaweit führender Stahl- und Technologiekonzern. Bei der Produktion im Hüttenwerk in Salzgitter fallen jährlich etwa acht Millionen Tonnen CO2 an. Im Transformationsprojekt SALCOS - Salzgitter Low CO2 Steelmaking sollen diese CO2-Emissionen drastisch gesenkt werden, indem die mit Kokskohle befeuerte Roheisenproduktion sukzessive auf Wasserstoffeinsatz umgestellt wird. In einem ersten Schritt wurden bereits Windkraftanlagen und Elektrolyseure für die Erzeugung von grünem, klimaneutralen Wasserstoff gebaut, der jetzt schon in der Produktion genutzt wird.

Warum und wo in Elektrolyseuren auch Streckgitter gebraucht werden, erklärten Unternehmensvertreter beim Besuch der Firma Sorst aus Hannover. Streckmetalle aus Nickel, Titan und Edelstahl kommen in der Anode und Kathode der Elektrolyseure zum Einsatz.

Forschung und Entwicklung zum Thema grüner Wasserstoff stehen auch im Fokus des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), das auf der Hannover Messe gleich mit zwei Ständen vertreten war. Das EU-Projekt InterReg North West Europe (NWE) testet Lastenräder mit Brennstoffzellen-Antrieb, sogenannte Fuel Cell Cargo Pedelecs (FCCP). Im Fokus steht der Einsatz bei der Zustellung von Paketen in Innenstädten.

Green H2 Systems heißt das Wasserstoff-Geschäftsfeld der Firma FEST, aus Goslar, deren Vertreter Umwelt- und Energieminister Lies auf der Hannover Messe unter anderem über internationale Projekte informierte.

Markt-Neuerungen im Bereich der Wasserstofferzeugung und Wasserstoffbetankung inklusive der Anwendungsbereiche, standen im Fokus der Messepräsentation der JA-Gastechnology aus Großburgwedel. Das Unternehmen ist mehrfach für seine Innovationen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Hannover Preis für Nachhaltigkeit und Klimaschutz 2022.

Um Innovationen ging es auch beim Unternehmen Eisenhuth aus Osterode. Gezeigt wurde, wie hohe Einsparungen im Wasserstoffproduktionsprozess durch den Einsatz von Titan-Komposit Platten möglich sind.

„Ich bin mir sehr sicher, dass Niedersachsen unterwegs ist Wasserstoffland Nr. 1 zu werden. Das hat auch dieser Messerundgang auf der Hannover Messe 2022 gezeigt“, sagte Umwelt- und Energieminister Lies vor Verlassen des Messegeländes.

Meet and greet

Die erste Messe seit zwei Jahren hat Umwelt- und Energieminister Lies noch aus einem anderen Grund begeistert: „Endlich wieder Hannover Messe, endlich wieder in Präsenz! Die echten Begegnungen haben für mich dieses Messeerlebnis besonders gemacht. Ich habe viele gute Weggefährten getroffen, so wie Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, der auch die Schirmherrschaft der Leightweighting Summit hatte.“

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies auf der Hannover Messe 2022   Bildrechte: MU
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies auf der Hannover Messe 2022.

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.06.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln