Niedersachen klar Logo

Fördermaßnahme "Besondere Biotoptypen - Beweidung" (BB 1)

SAB-Logos


***************** A K T U E L L *****************


Im Antragsverfahren 2022 können vom 15.03. bis 30.06.2022

Anträge für Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität gestellt werden.

Für die Maßnahme BB1 der EU-Förderperiode 2014 – 2022 können Folgeanträge (F-Anträge) für bestehende Verpflichtungen mit einer Restlaufzeit von 2 Jahren gestellt werden.

Für die Maßnahme BB1 der neuen EU-Förderperiode 2023 – 2027 können Erstanträge (E-Anträge) für neue 5-jährige Verpflichtungen gestellt werden.

Beweidung ist aufgrund ihrer ökologischen Wirkung die derzeit beste Methode, um Offen- und Halboffenbiotope großflächig effizient zu nutzen und in ihrem naturschutzwert zu entwickeln.

Heidschnucken mit Schäfer Bildrechte: NLWKN

Gefördert wird im Rahmen einer 5-jährigen Verpflichtung die Beweidung von montanen Wiesen, Magerrasen, Sand- und Moorheiden (einschließlich Pfeifengrasdegenerationsstadien, die mit Moorheide in Kontakt sind) sowie das mesophile Grünland - ggf. teilweise zusätzlich mit Mahd.

Flächen mit diesen Besonderen Biotoptypen in Initial- oder Degenerationsstadien können in die Förderung einbezogen werden, wenn die UNB die besondere naturschutzfachliche Bedeutung bestätigt.

Gefördert werden können Flächen innerhalb einer festgelegten und jährlich angepassten Förderkulisse, in der die vorstehend genannten Biotoptypen grundsätzlich vorkommen.

Die derzeit gültige Förderkulisse der Maßnahmen kann in den Umweltkarten Niedersachsen eingesehen werden:

https://www.umweltkarten-niedersachsen.de/Umweltkarten/?lang=de&topic=Natur&bgLayer=TopographieGrau&catalogNodes=

Ob auf den Flächen innerhalb der Förderkulisse aber tatsächlich die oben genannten Besonderen Biotoptypen vorkommen, muss bei der zuständigen UNB nachgefragt werden.

Die Beweidung ist nach einem von der zuständigen UNB erstellten Beweidungsplan durchzuführen.

Schafe Sabine Häring-Strotkötter Bildrechte: MU


Es können Zuschläge für

  • erschwerte Bedingungen,
  • zweijährige Mahd,
  • Handmahd,
  • Ziegenhaltung und
  • Ganzjahresbeweidung

gewährt werden.


Sonstiges

Weitere Fragen zu den konkreten Bewirtschaftungsbedingungen und Förderhöhen entnehmen Sie bitte dem zum Download beigefügten jeweiligen Merkblatt (s.o.) oder wenden sich an die für Sie zuständige UNB bzw. die für Sie zuständige Bewilligungsstelle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Informationen insbesondere zur administrativen Abwicklung wie z.B. zu Allgemeinen Teilnahmebedingungen, Antragsformularen, Muster für förderspezifische Aufzeichnungen einschließlich erläuterndem Merkblatt, Frage-Antwort-Katalog etc. finden Sie auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


EU-Logo

Artikel-Informationen

erstellt am:
21.03.2022
zuletzt aktualisiert am:
13.04.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln