Niedersachen klar Logo

Etappe 3 Natur Erlebnisse

Natur Erlebnisse

Entlang der Etappe sind folgende Angebote und Erlebnisse besonders interessant.

Cuxhavener Küstenheiden

Die Cuxhavener Küstenheiden sind ein Paradies aus Menschenhand: Wo einst arme Eichen-Birken-Wälder stockten, entstanden mit der mittelalterlichen Waldrodung riesige offene Heideflächen mit der lila blühenden Besenheide und Krähenbeere. Später folgte über 100 Jahre lang eine Nutzung als Truppenübungsplatz – aus Naturschutzsicht eine durchaus schonende Nutzungsform.

Seit 2006 halten nun Wildtierherden den Baumaufwuchs in Schach, damit aus der Küstenheide nicht wieder Wald wird. Die Konik-Wildpferde, Wisente und Heckrinder, eine Nachzüchtung des ausgestorbenen Auerochsen, weiden auf weitläufigen Weideflächen und lassen sich mit etwas Glück von dem hohen Aussichtsturm aus wunderbar und vor allem mit sicherem Abstand beobachten. Auch Schafe und Ziegen fressen hier für eine gehölzarme Heidelandschaft; sie wer-den in weiteren Teilen des Naturschutzgebietes in Hütehaltung gehalten.

Das Gebiet lässt sich auch hervorragend durch den Naturerlebnispfad „Holter Heide“ kennenlernen.

Naturerlebnispfad Holter Heide

Bei den Mitmachstationen des Naturerlebnispfades Holter Heide erfährt man Wissenswertes über das Beweidungsprojekt „Cuxhavener Küstenheiden“ mit ihren wilden großen Landschaftspfleger , wie auch über die unauffälligeren Bewohner, die Heuschrecke mit dem abschreckenden Namen „Warzenbeißer“, Zauneidechsen und vieles mehr.

Nationalpark-Zentrum Cuxhaven

Wo lebt die Kegelrobbe? Wo laichen Meeresfische wie Scholle und Seezunge? Was ist überhaupt im Watt los? Das Nationalpark-Zentrum Cuxhaven ist die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich näher über den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und das Cuxhavener Wattengebiet informieren wollen.

Eine interaktive Erlebnisausstellung lädt dazu ein, mehr über die Geheimnisse des Wattenmeeres zu erfahren. Außerdem gewähren die Exkursionen ins Watt, in die Salzwiese und in die Heide Einblicke in die küstennahe Wunderwelt.

Entdeckungspfad Duhner Heide

Das Besondere und landschaftlich Schöne des Küstenbereiches zwischen Duhnen und Berensch ist, dass er eine natürliche Abfolge vom Wattenmeer über die Salzwiesen zu Wald und Heide aufweist. Deshalb lohnt es sich sehr, sich gerade hier auf Entdeckungstour zu begeben.

Wie kommen Pflanzen der Salzwiese mit dem Salz klar? Duhner Anwachs – was wächst denn hier? Und wie entstand das Cuxhavener Geestkliff? Auf dem unbefestigten, meist sandigen Rundweg des Entdeckungspfades Duhner Heide findet man Antworten auf diese Fragen. Der Pfad beginnt und endet an der Besucherplattform, von der man einen grandiosen Blick über das Wattenmeer, die Salzwiesen und die Heidelandschaft erhält.

Otterndorfer Deicherlebnispfad

Warum brauchen wir unsere Deiche? Welche Vögel leben an der Küste, welche vor und welche hinter dem Deich? Der Otterndorfer Deicherlebnispfad liegt vor der eindrucksvollen Kulisse vorbeiziehender Schiffe aus aller Welt. Die reich illustrierten und gut verständlichen Stationen vermitteln insbesondere Kindern ein Verständnis für Tiere und Pflanzen vor und hinter dem Deich, dem Deich- und Wasserbau und die Besiedlungsgeschichte der Umgebung. Die vierseitigen pyramidenförmig gestalteten Stationen sind an einem gepflasterten, gut begehbaren Weg auf der Deichkrone installiert. Die beschriebenen Tiere wie zum Beispiel der Austernfischer oder der Kormoran können direkt vom Deich aus beobachtet werden – auch mithilfe eines fest installierten Fernrohres.

Natureum Niederelbe und Elbe-Küstenpark

Das Natureum Niederelbe an der Ostemündung bei Neuhaus (Oste) informiert als Natur- und Küstenmuseum mit einer interaktiven Erlebnisausstellung.

Die Ausstellung "Lebensader Elbstrom - Brücke zwischen den Welten" informiert anhand von Bildern, Exponaten und interaktiven Stationen über die Einzigartigkeit der Elbmündung mit ihrer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt sowie über die große Bedeutung der Elbe als Drehscheibe für Zugvögel, Wanderfische und den globalen Handel. Dabei wird eine Brücke geschlagen von der komplexen Landschaftsgeschichte der Region bis zu den Besonderheiten unserer modernen Zeit. Neben der Dauerausstellung gibt es wechselnde Sonderausstellungen.

Im zugehörigen Küstenzoo sind Küstenbewohner heimischer und exotischer Küsten zu bestaunen wie beispielsweise die zielgenauen Schützenfische. Ein weiteres Highlight ist der dazugehörige Elbe-Küstenpark.

Ostesperrwerk

Die Oste ist der größte niedersächsische Nebenfluss der Elbe. Das Ostesperrwerk wurde in den 1960er Jahren gebaut, um Land und Siedlungen vor Hochwassern der Oste zu schützen. Von hier aus bietet sich auch eine gute Aussicht über das Nordkehdinger Naturschutzgebiet.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln